Das sagt Prinz Harry über die Geburt seines Sohnes

Seit Tagen wartete die Welt auf Baby Sussex, jetzt ist es da! Herzogin Meghan liegt in den Wehen, wie der Buckingham Palace bekannt gab.

Schon seit Wochen wurde in den britischen Medien über alle Eventualitäten rund um die Geburt spekuliert. Tag, Geschlecht, Name und alle anderen möglichen und unmöglichen Dinge beherrschten tagelang die britischen und damit auch die weltweiten Medien.

Am Montagnachmittag wurde bekannt, dass Meghan seit den frühen Morgenstunden in den Wehen liegen soll. Prinz Harry ist bei der Geburt des ersten gemeinsamen Kindes an ihrer Seite.

Zuletzt wurde spekuliert, dass bei der Herzogin von Sussex die Geburt eingeleitet werden soll, weil sich das Prinzenkind so viel Zeit gelassen hat. Deshalb ist auch nicht sicher ob sich die Geburt in Meghan und Harrys Haus, Frogmore Cottage, abspielt, oder im Spital. Frogmore Cottage befindet sich auf dem Gelände von Windsor Castle, wenige Kilometer vom Schloss entfernt, in dem die Queen wohnt.

Hausgeburt ist Meghans Wunsch

Es war Meghans Wunsch, eine Hausgeburt zu haben. Doch bei einem Royal werden noch weniger Risiken eingegangen als bei einem "normalen" Baby. Sollte es also zu Komplikationen kommen, wird Meghan sofort ins Spital gebracht. Schon in den vergangenen Tagen versetzten gesichtete Rettungswägen die Anrainer in Aufregung. Wo sie sich zur Zeit aufhält, ist nicht klar.

Alles ganz in Rosa?

Gerüchteweise soll es sich bei Baby Sussex um ein Mädchen handeln. Das Geschlecht wurde nicht vom Palast selbst verraten, sondern vom Koch der Baby-Party, der Fotos von Mehlspeise, ganz in rosa, postete.

Baby Sussex wird die siebente Person in der englischen Thronfolgesein:

1. Prinz Charles

2. Prinz William

3. Prinz George

4. Prinzessin Charlotte

5. Prinz Louis

6. Prinz Harry

7. Baby Sussex

Sohn bekommt Titel, Tochter nicht

Wird Baby Sussex ein Sohn, wird er der Earl of Dumbarton, bis er den Titel Duke of Sussex erbt. Die königliche Thronfolge bezieht inzwischen Mädchen mit ein. An der Erbfolge bei der Herzogwürde ist die Gleichberechtigung spurlos vorübergegangen. Mädchen können kein Dukedom (Herzogtum) erben. Wird Baby Sussex eine Tochter, geht sie leer aus.

Ist das Baby auf der Welt, wird man es Lord (Name) Windsor rufen. Bei einem Mädchen wird sie Lady (Name) Windsor gerufen werden. Heißt die Tochter zum Beispiel Diana, wäre das Lady Diana Windsor.

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsDancing StarsMeghan Markle

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen