HIIT-Yoga, Afterworkout: Die Fitness-Trends 2020

Yoga wird 2020 mit HIIT-Einheiten kombiniert.
Yoga wird 2020 mit HIIT-Einheiten kombiniert.Bild: iStock
Jetzt wird Altbewährtes wird mit Neuem kombiniert und dabei steht vor allem die Body-Mind-Balance im Mittelpunkt. So wird es besonders einfach, die Neujahrsvorsätze einzuhalten.
Weihnachtsbraten, Kekse und die vielen Silvester-Cocktails haben ihre Spuren hinterlassen? Kein Problem: Mit den neuen Fitness-Trends gehören die neugewonnen Kilos bestimmt bald wieder der Vergangenheit an.

Das schöne an der neuen Sport-Ausrichtung: Alles setzt daran, nicht nur seinem Körper etwas Gutes zu tun, sondern auch seinem Geist. Achtsamkeit ist das Stichwort, das im nächsten Jahr laut Trendprognosen die Fitnesswelt beherrschen wird.

1. Aus Afterwork wird Afterworkout



Nach Dienstschluss noch auf einen Afterwork-Drink zu gehen, gehört schon jetzt für viele der Vergangenheit an: Abendliche Cocktails sollen künftig noch häufiger durch Fitness-Einheiten ersetzt werden - und sogar Team-Lunches auf der Arbeit zu Gruppenworkouts werden.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

2. HIIT-Yoga



Im letzten Jahr wurde HIIT zu einem der größten Trends in der Fitnesswelt, denn es verbrennt mehr Körperfett als ein moderates Training in der gleichen Zeit. Aber HIIT geht nicht nur im Ausdauerbereich: Beim sogenannten Athleticflow werden jetzt HIIT- und Yogaelemente miteinander kombiniert. Hier hat das Zusammenspiel von Körper und Geist eine große Bedeutung. Die HIIT-Einheiten erhöhen die Herzfrequenz, die Yoga-Sequenzen stärken Stabilität und Kraft.



3. Glide Fit



Glide Fit kombiniert Elemente aus dem Funktionstraining mit dem Balancetraining, dabei werden die Übungen - sogenannte ABST - stehend oder liegend auf einem Board auf der Wasseroberfläche ausgeübt.Wer regelmäßig Glide Fit macht, verbessert sein Reaktionsvermögen, seine Koordination und sein Körperbewusstsein.



4. Achtsames Laufen



Auch das beliebte Joggen erfährt 2020 eine Neuerung: Achtsames Laufen oder Dynamische Laufmethode (DLM), wie man es auch nennt, kombiniert die Laufeinheit mit Meditations- und Atemübungen. Die Atmung, Haltung und die Wahrnehmung für seine Umgebung und Mitmenschen und nicht der Ansporn weiter und schneller zu laufen, stehen hier im Vordergrund. Deshalb werden auf Kopfhörer und Smartphone genauso verzichtet, wie auf das Tracken der gelaufenen Kilometer.

5. Ganztägiges Trainieren



Keine Zeit für ein ausgiebiges Workout? Diese Ausrede gilt 2020 nicht. Denn beim ganztägigen Trainieren wird die Sporteinheit einfach in mehrere kleinere Workouts unterteilt: nach dem Aufstehen eine Runde Yoga, ein langer Spaziergang in der Mittagspause und ein knackiges HIIT-Workout am Abend.

So ist ein regelmäßiges Training einfacher im Alltag unterzubringen und es lässt sich gut eine Routine entwickeln.

6. Mentale Fitness



Zu einem gesunden Körper gehört auch ein gesunder Geist. Wer vor den Workouts, während des Trainings und danach auf innere Ausgeglichenheit achtet, erzielt Bestleistungen. So bieten immer mehr Fitnessstudios spezielle Angebote an, die auf Achtsamkeit und das eigene Mindset ausgelegt sind. Dazu zählen Wohlfühlmassagen, aber auch Atem- und Meditationsübungen, die dabei helfen, die innere Ausgeglichenheit zu fördern.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. kiky TimeCreated with Sketch.| Akt:
HeuteInFormFitness-Trends

CommentCreated with Sketch.Kommentieren