Hirscher krönte mit Traumlauf das Kitz-Spektakel

Gänsehaut am Ganslernhang! Mit einem entfesselten zweiten Lauf fing Marcel Hirscher in Kitzbühel den Sensations-Führenden Dave Ryding aus Großbritannien noch ab, feierte seinen 20. Sieg im Slalom, seinen 42. im Weltcup überhaupt.

Gänsehaut am Ganslernhang! Mit einem entfesselten zweiten Lauf fing in Kitzbühel den Sensations-Führenden Dave Ryding aus Großbritannien noch ab, feierte seinen 20. Sieg im Slalom, seinen 42. im Weltcup überhaupt.

"Unerwartet, verrückt, zufriedenstellend", beschrieb Hirscher seinen Husarenritt von Rang neun auf Platz eins. "Ich habe 100 Prozent gegeben, einen Ausfall in Kauf genommen." Den gab es für Saison-Dominator (Nor) bereits in Lauf eins.

"Das hat mir im Kopf geholfen. Ich wusste, ich kann keine Punkte auf ihn verlieren", verriet Hirscher seine "All-in"-Strategie. Für den Salzburger heißt es vor dem Dienstag-Klassiker in Schladming jetzt regenerieren. "Kitz hat viel Kraft gekostet. Dieser Hang war noch nie so schwer. Ich rief mein komplettes Maximum ab." Teamkollege Marc Digruber gratulierte: "Sein Lauf war wie aus einer anderen Welt."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen