Historisches Korea-Duell endet mit Nullnummer

Erstmals seit 1990 Jahren fand in der asiatischen WM-Quali ein Duell zwischen Nordkorea und Südkorea statt. Dabei fielen keine Tore, aber im Stadion war auch nicht viel los.

Denn die Partie in der nordkoreanischen Hauptstadt Pyongyang fand offenbar vor leeren Rängen statt. Beim Match im Kim-Il-Sung-Stadion waren auch keine Journalisten oder Fans aus Südkorea zugelassen.

Die Begegnung sorgte schon im Vorfeld für viel Gesprächsstoff, denn seit Anfang des vergangenen Jahres stagniert der Austausch zwischen den beiden Regierungen wieder. So war lange ungewiss, wie die Anreise von Zuschauern, Journalisten und Fernsehteams aus Südkorea organisiert wird. Südkoreas Fußballer mussten den Umweg über Peking nehmen, durften nicht direkt von ihrer Heimat aus einreisen.

In der Qualigruppe H liegen die beiden koreanischen Mannschaften nach dem 0:0 weiter an der Spitze, sie haben jeweils zwei Siege und ein Unentschieden auf dem Konto. Dahinter: Turkmenistan, Libanon und Sri Lanka.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Nationalmannschaft NordkoreaGood NewsSport-TippsFussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen