Höchstwert – über 1.400 PCR-Tests an Schulen positiv

Eine Schulklasse in Wien
Eine Schulklasse in WienHANS PUNZ / APA / picturedesk.com
Die Corona-Zahlen in Österreich steigen drastisch an. Auch bei den positiven Tests an Schulen gab es einen neuen Höchstwert.

Die Corona-Lage in Österreich verschärft sich. Am Freitag wurden 3.582 Neuinfektionen und 13 Todesfälle vermeldet. Noch am Abend will die Regierung neue Maßnahmen verkünden.

Diese Woche ist die Zahl der positiven PCR-Tests an Schulen ebenfalls deutlich angestiegen. Nach 922 positiven Ergebnissen in der Vorwoche wurden laut Daten des Bildungsministeriums bzw. der Stadt Wien diese Woche 1.420 Fälle registriert. Das ist ein neuer Höchstwert - davor schwankten die Werte zunächst zwischen 1.100 und 1.200, bevor sie in den letzten beiden Wochen zunächst auf 1.020 und dann auf 922 zurückgingen.

Meiste Fälle in Wien

In allen Bundesländern stiegen die Fälle an den Schulen an. Die meisten positiven PCR-Tests gab es in Wien, wo 480 Fälle (366 in der Vorwoche) entdeckt wurden.

Einen enormen Anstieg gab es aber auch in Oberösterreich mit 350 positiven Tests (Vorwoche: 197). In Niederösterreich gab es 203 (143), in der Steiermark 149 (85), in Salzburg 72 (42), in Kärnten 60 (44) und Tirol 50 (32) Corona-Fälle an Schulen. Nur im Burgenland wurden wie in der Vorwoche acht Fälle registriert. In Vorarlberg gab es keine, wobei hier nur mehr freiwillig getestet wird.

122 Klassen derzeit geschlossen

Österreichweit sind derzeit fünf Schulen sowie 122 Klassen aufgrund von Covid-Infektionen geschlossen. Am Freitag starten zudem die Herbstferien.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
CoronatestSchule

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen