Hofer krank – sagt Wahlkampftermine ab

Bild: picturedesk.com
Norbert Hofer hat aus Krankheitsgründen alle Termine für Donnerstag und Freitag abgesagt. Schon bei den TV-Duellen am Mittwochabend musste der Notarzt ausrücken.
Wie berichtet, ist FPÖ-Spitzenkandidat Norbert Hofer gesundheitlich derzeit nicht auf der Höhe. Vor den TV-Duellen am Mittwochabend im ORF musste sogar ein Notarzt kommen, weil Hofer 39,4 Grad Fieber hatte.

Bettruhe - auch am Donnerstag

Hofer eilte aus dem Studio direkt nach Hause ins Bett, um sich auszukurieren. Wie am Donnerstag bekannt wurde, braucht er dafür mindestens den ganzen Tag. Der designierte FPÖ-Chef hat alle Termine für Donnerstag abgesagt.

Er will sich nun erholen, heißt es aus der Partei, um für den FPÖ-Parteitag am Samstag fit zu sein. Da wird er offiziell als FPÖ-Chef gewählt werden.

CommentCreated with Sketch.73 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Belakowitsch als Vertretung

Hofers Vertretung für die vielen Wahlkampftermine am Donnerstag ist Dagmar Belakowitsch. Die FPÖ-Abgeordnete muss zum Beispiel mit den anderen Spitzenkandidaten beim "Kuriertag" diskutieren.

Auch am Freitag außer Gefecht

Update: Auch am Freitag ist Norbert Hofer noch außer Gefecht. Eigentlich hätte er an diesem Tag in Graz die zweite Plakatwelle der FPÖ vorstellen wollen, das müssen nun andere tun. Herbert Kickl und Mario Kunasek springen für ihn ein.

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. csc TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsPolitikFPÖNorbert HoferNationalratswahl 2019