Hotel-Öffnung: Test-Wirrwarr lässt viele Fragen offen

Trotz Verordnung sind für Hoteliers noch viele Fragen zur Öffnung am 19. Mai offen
Trotz Verordnung sind für Hoteliers noch viele Fragen zur Öffnung am 19. Mai offenSina Schuldt / dpa / picturedesk.com
Acht Tage vor dem Aufsperren der Hotellerie am 19. Mai herrscht in der Branche Zuversicht. Dennoch sind einige Fragen noch offen. 

Über die Maßnahmen für Hotels und Ferienwohnungen hat sich am Montag die Bundesregierung mit den Landeshauptleuten  beraten. Nun ist offiziell: Am 19. Mai dürfen Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen, Campingplätze und auch Jugendherbergen wieder für Touristen öffnen. Trotz Verordnung sind dennoch viele Fragen offen.

Viele Tests, ein Ziel

"Entscheidend für Gastronomie, Hotellerie, Freizeit- und Veranstaltungsbetriebe ist nicht nur das Datum, sondern vor allem, unter welchen Rahmenbedingungen geöffnet werden darf und unter welchen Voraussetzungen Gästen der Zutritt erlaubt ist", erklärte Tourismusministerin Elisabeth Köstinger am Montag. Klar ist: Hoteliers dürfen Gäste nur dann einchecken zu lassen, wenn diese, eines der "drei Gs" erfüllen - getestet, genesen oder geimpft.

"In der Ferienhotellerie wird es vielleicht eine Art 'Coronatest-Corner' geben" - ÖHV-Präsidentin Michaela Reitterer

Mittelfristig soll der Immunitätsstatus in einem grünen Eintrittspass vermerkt werden, wobei Selbsttests 24 Stunden, Antigentests 48 Stunden und PCR-Tests 72 Stunden lang gültig sind. Neu hinzu kommen sogenannte “Point of Sale”-Tests etwa direkt im Restaurant geben, die dann etwa nur für die Dauer des Aufenthalts gelten sollen.

So weit, so umfangreich, so kompliziert?

"Natürlich ist das ein bisschen aufwendig, aber die Gastronomen haben gesagt, sie wollen diesen Weg gehen. Wir sehen das als ersten Schritt, Bundeskanzler Kurz hat ja weitere Erleichterungen in Aussicht gestellt. Ich hoffe, dass es dann zu einer leichteren Handhabe kommen wird. Darüber hinaus hoffen wir auf Unterstützung der Gäste", so ÖHV-Präsidentin Michaela Reitterer im ö1-Journal.

Sie gehe davon aus, dass die Gastgeber genügend Tests zur Verfügung gestellt bekommen, alles weitere werde ein "Learning by doing"-Prozess. Dennoch sei sie zuversichtlich, dass einem Super-Sommer für Gäste nichts mehr im Weg stehe, so Reitterer: "Und wir brauchen diesen guten Sommer dringend und müssen uns voll auf unsere Gäste konzentrieren können."

Die Österreichische Hoteliervereinigung (ÖHV) hilft der Branche mit Corona-FAQs auf einen Blick unter www.oehv.at.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
HotelGastronomieCoronatestCoronavirusCorona-ImpfungLockdown

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen