Femizid-Demo vor "Bierwirt"-Lokal, Polizei rückt an

Am Montag kam es vor dem Lokal des "Bierwirten" zu einer Demonstration. 
Am Montag kam es vor dem Lokal des "Bierwirten" zu einer Demonstration. Leserreporter
In Wien ist es am Montagabend zu einem lautstarken Protest gegen Gewalt an Frauen  gekommen. Mehrere Hundert Personen zogen durch die Innenstadt. 

Das Tötungsdelikt, das sich am vergangenen Donnerstag in Wien-Brigittenau zugetragen hat, war bereits das neunte seiner Art allein in diesem Jahr. Am Montag wurde über den mutmaßlichen Killer, den bereits in der Vergangenheit in Erscheinung getretenen "Bierwirt", die Untersuchungshaft verhängt.

Polizei in voller Montur vor Ort 

Am Montagabend kam es vor dessen Lokal in Wien zu einer Demonstration. Mehrere Hundert Teilnehmer versammelten sich vor dem Betrieb des Beschuldigten, um lautstark gegen Femizide zu protestieren.

Auf Twitter meldete sich ein Account der antifaschistischen Linken zu Wort und berichtet von massiver Polizeipräsenz. Nach den Ereignissen des 1. Mai, im Votivpark eskalierte die Situation, war erneut von einer angespannten Stimmung auszugehen. 

Die Demo vor Ort wurde gegen 21 Uhr laut Polizeiangaben beendet, die Demo-Teilnehmer zogen schließlich ab. Die Polizei blieb hingegen weiter vor Ort und sicherte das Gebäude ab. Gegenüber "Heute" hieß es, dass es eine Anzeige wegen einer Anstandsverletzung gab, ansonsten sei die Lage ruhig geblieben.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
MordDemonstrationWien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen