Hunderte stehen umsonst vor Finanzamt in der Schlange

Die Schlange vor dem Finanzamt in der Marxergasse.
Die Schlange vor dem Finanzamt in der Marxergasse.Leserreporter
Bereits vor wenigen Tagen berichtete "Heute" über Warteschlangen vor den Finanzämtern. Auch am Freitag standen wieder Hunderte Wiener vor dem Gebäude in Wien-Landstraße.

Vor dem Finanzzentrum Wien Mitte standen bereits in den frühen Morgenstunden etliche Wiener in der Schlange. Die Ämter appellierten vor mehreren Wochen wegen den Corona-Beschränkungen Behördenwege online zu erledigen und dennoch warteten unzählige Menschen vor dem Eingang, um überhaupt erst ins Gebäude zu gelangen. 

Ein Augenzeuge berichtet, dass viele wegen dem Finanzausgleich persönlich vor Ort waren. "Die Leute wollten sich ihre Finanzonline-Zugangsdaten abholen. Es kam dann auch eine Mitarbeiterin hinaus und verteilte Info-Zettel", so Recep (35) gegenüber "Heute".

Um Punkt 12 Uhr war dann Schluss mit dem Warten: Das Amt schloss die Türen und die Mitarbeiter gingen ins wohlverdiente Wochenende. Vor dem Eingang standen aber immer noch Hunderte Wiener in der Schlange - sie gingen am Freitag jedoch leer aus. Ihnen wird wohl nichts anderes übrig bleiben, als sich am Montag wieder anzustellen oder ihre Angelegenheiten doch noch online zu erledigen.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. zdz TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienLandstraße

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen