Hütter-Elf blamiert sich fast beim Aufsteiger

Adi Hütter und seine Frankfurter wenden das Horror-Szenario kurz vor Halloween in letzter Sekunde ab. Aufsteiger Nürnberg verschenkt den Sieg.

Durchatmen in letzter Sekunde. Sebastien Haller rettet Eintracht Frankfurt und ÖFB-Export Adi Hütter vor der Niederlage beim Aufsteiger. Nürnberg führte am Sonntag bis zur 92. Minute, ehe der Franzose seinen österreichischen Trainer aufatmen ließ.

Adam Zrelak hatte die Clubberer in Minute 78 mit 1:0 in Führung geschossen. Das Spiel war ausgeglichen. beide Teams schossen gleich oft in Richtung Tor (10), Favorit Frankfurt hatte etwas mehr Spielanteile.

Hütter hält mit Frankfurt nach neun Spielen bei 14 Punkten, liegt auf Tabellenrang sieben in der Bundesliga. Nürnberg sammelte seinen neunten Punkt und hat somit einen Drei-Punkte-Polster auf die Abstiegsränge.

Nullnummer bei Bullen



Das Österreicher-Duell zwischen RB Leipzig und Schalke 04 endete torlos. Bei den Bullen standen die ÖFB-Spieler Marcel Sabitzer, Stefan Ilsanker und Konrad Laimer in der Startelf. Bei Schalke kamen Guido Burgstaller und Alessandro Schöpf von der Bank.

Team der 10. Runde

Team der 9. Runde

Team der 8. Runde

Team der 7. Runde

Team der 6. Runde

Team der 5. Runde

Team der 4. Runde

Team der 3. Runde

Team der 2. Runde

Team der 1. Runde

(Heute Sport)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
FSV FrankfurtGood NewsSport-TippsFussballBundesliga

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen