Hype! Alaba ist jetzt sogar der "Kaiser von Madrid"

Die "Marca" adelt David Alaba
Die "Marca" adelt David AlabaGEPA, Twitter
David Alaba hat noch kein Pflichtspiel für Real Madrid bestritten, der Hype um den ÖFB-Legionär ist dennoch gewaltig. Jetzt wird er sogar geadelt.

Und zwar von Reals "Haus- und Hof-Zeitung" Marca. Von der wird Alaba nach dem Einsatz über eine Halbzeit beim 0:0 im Test gegen den AC Milan auf der Titelseite abgelichtet. Dazu die Überschrift: "Kaiser von Madrid". Ein Vergleich mit Ikone Franz Beckenbauer? Der gilt immerhin als der beste Abwehrchef der Fußball-Geschichte.

Ob ihn Alaba beerben kann? Milan-Ikone Paolo Maldini ist nach dem Test in Klagenfurt davon überzeugt. "David ist ein Großer, ein ganz großartiger Spieler. David kann mit seinen Qualitäten zwar überall spielen - aber als zentraler Verteidiger ist er für mich richtig stark. Er wird hier mit zunehmendem Alter noch stärker, das ist offensichtlich", meint er. 

Für Alaba wird es jedenfalls am Samstag richtig ernst. Da steht das erste Saison-Pflichtspiel für Real auf dem Programm. Um 22 Uhr wird das Liga-Duell mit Alaves angepfiffen. Dann muss der Ex-Bayern-Star beweisen, dass er nach all den Vorschuss-Lorbeeren auch liefern kann.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SportReal MadridDavid Alaba

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen