Ibiza-Oligarchin: Gesichts-OP in Beauty-Klinik?

Ibiza-Affäre – und kein Ende in Sicht: Das Bundeskriminalamt fahndet nach der vermeintlichen "Oligarchen-Nichte" aus dem Ibiza-Video, eine heiße Spur dürfte nach Ungarn führen. Dort soll sich die Unbekannte einer Schönheitsoperation unterzogen haben.

Die am Mittwoch vom Bundeskriminalamt veröffentlichten Farbfotos der vermeintlichen "Ibiza-Oligarchin" haben den Fahndungsdruck auf die Frau massiv erhöht. Die erfahrenen Ermittler gehen jetzt eingelangten Hinweisen nach.

Eine heiße Spur dürfte nach Ungarn führen. In einer Schönheitsklinik in unserem Nachbarland soll sich "Alyona Makarov" einer Operation unterzogen haben – freilich unter ihrem echten Namen. Der Eingriff soll noch vor ihrem Auftritt als Lockvogel im "Ibiza-Video" stattgefunden haben. Über ihre echte Identität wollen die Kriminalisten ihre Herkunft und ihren aktuellen Aufenthaltsort eruieren. Von einer Einvernahme erhofft man sich zudem neue Erkenntnisse zur Planung und Vorbereitung der Videofalle und allfälliger Straftatbestände.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account fho Time| Akt:
PolitikIbizaUngarn

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen