"Ich hebe mir die Hagelkörner im Gefrierschrank auf"

Josef Kaiser aus Oberösterreich hebt die sechs Zentimeter großen Hagelkörner im Gefrierschrank auf.
Josef Kaiser aus Oberösterreich hebt die sechs Zentimeter großen Hagelkörner im Gefrierschrank auf.Philipp Wiatschka, privat
In Hochburg prasselten rund sechs Zentimeter große Hagelkörner vom Himmel. Feuerwehrmann Josef Kaiser hebt sich einige davon im Gefrierschrank auf.

Einen Tag vor den heftigen Unwettern im Bezirk Gmunden prasselten im Innviertel riesige Hagelkörner von bis zu sechs Zentimetern auf den Boden. Wie sich Josef Kaiser (61), Feuerwehrkommandant aus Hochburg-Ach (OÖ, Bez. Braunau) erinnert, war seine Gemeinde die erste in Oberösterreich, die von den Unwettern getroffen wurde. 

Noch bevor der 61-Jährige mit seinen Kollegen zu den Einsätzen ausfuhr, musste er selbst mitansehen, wie der Hagel Teile seines Hauses zerstörte. "Mein Carport und auch ein Gewächshaus im Garten wurden regelrecht durchlöchert. Auch das Hausdach ist nicht ohne Schäden davongekommen", so der Innviertler.

Doch noch bevor es für den 61-Jährigen im Feuerwehrauto bis spät in der Nacht zu den Einsätzen ging, betrachtete er die riesigen Hagelkörner ganz genau. Eiskörner von dieser Größe habe er laut eigenen Aussagen zuvor noch nicht gesehen.

Deshalb schnappte sich der Feuerwehrmann einige und packte sie kurzerhand in seinen Gefrierschrank. "Ich hebe sie mir jetzt eine Zeit lang zur Erinnerung an die heftigen Unwetter auf. Dann kann ich sie auch Freunden und Bekannten zeigen. Damit sie mir glauben, dass die wirklich so groß waren", grinst Kaiser vor seiner Gefriertruhe.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mip Time| Akt:
UnwetterHochburg-AchFeuerwehrSturm

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen