Totales Chaos – Illegale Corona-Demo zieht durch Wien

Chaotische Szenen bei der Corona-Demo in Wien. Teilnehmer haben eine Polizeisperre durchbrochen, zogen daraufhin ziellos durch die City.

Eigentlich ist nur eine Standkundgebung der Impfgegner-Partei MFG am Schwarzenbergplatz erlaubt, vor 18 Uhr war das Ziehen durch Wien strikt polizeilich verboten. Der Einkaufssamstag vor Weihnachten sollte so geschützt werden. Doch die Impf-Gegner durchbrachen eine Polizeisperre und ziehen seitdem durch Wien.

Demo-Chaos in Wien – Polizei bereitet Großeinsatz vor >>

"Kundgebungsteilnehmer*innen versuchen vom Schwarzenbergplatz ausgehend einen nicht angezeigten Marsch abzuhalten. Dies wird mit allen unsern Kräften verhindert. Wir aktivieren unsere Sperren in diesem Bereich", berichtete die Wiener Polizei zuvor.

WEGA-Einsatz

Dem vorangegangen waren bereits einzelne Scharmützel mit der Polizei. Rauchbomben wurden gezündet, daraufhin die WEGA hinzugezogen. Ein Durchbrechen konnten selbst sie offenbar nicht verhindern. Gegen 15.20 Uhr trafen die Teilnehmer nach einem kurzen Marsch am Karlsplatz ein, belagerten dort den Adventmarkt. Währenddessen kreist ein Polizeihubschrauber über dem Geschehen.

Vom Karlsplatz zogen die Teilnehmer weiter in Richtung Getreidemarkt, zur Oper und MQ hin hatte die Polizei neuerliche Sperren errichtet. Die illegale Demo nahm deswegen den Weg über die 2er-Linie in Richtung Museumsquartier, machte jedoch kehrt und ging zur Linken Wienzeile zurück.

Nach mehreren versuchen kamen sie schließlich auf de Mariahilfer Straße, um dort das Shopping-Treiben zu stören. Wegen des illegalen Charakters, der nicht vorgegeben Route und dem Durchbrechen von Polizeisperren war unklar, wohin die Impf-Gegner in weiterer Folge ziehen sollten.

UPDATE: Festnahmen, Polizist verletzt – Die volle Bilanz der Chaos-Demo >>

Der Live-Ticker zum Nachlesen:

Lichtermeer am Ring

Am Sonntag soll es hingegen zur ersten Veranstaltung der "Impf-Befürworter" kommen. Geplant ist ein Lichtermeer am Ring, das unter anderem den Corona-Toten gedenken soll. Das Event musste wegen des Handels aber von 16.30 auf 18.30 Uhr verschoben werden.

+++ Dieser Artikel wird laufend aktualisiert +++

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
DemonstrationWienCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen