Kebab-Stand in Fünfhaus feierte mit Gästen im Lockdown

Hier treffen sich Gäste, als gäbe es kein Corona.
Hier treffen sich Gäste, als gäbe es kein Corona.Leserreporter
Ein Imbiss-Stand in einem Einkaufszentrum in Wien brach am Freitag so ziemlich jede Corona-Regel, die es zur Zeit gibt. 

Die Verordnung für heimische Gastronomie-Betriebe ist klar geregelt. Aktuell ist nur Take-Away erlaubt, Speisen dürfen in einem Umkreis von 50 Metern zum Lokal nicht konsumiert werden. Nach 19 Uhr müssen Betriebe außerdem schließen, nur noch Lieferungen zu Kunden nach Hause sind genehmigt. 

Bei einem Imbiss-Stand in einem Einkaufszentrum in Rudolfsheim-Fünfhaus wurden am Freitag sämtliche der wichtigsten Corona-Regeln auf einen Streich missachtet. Fünf Gäste saßen hier laut Bericht eines Augenzeugen nach 19 Uhr ohne Masken und ohne Mindestabstand und tranken Wein und Bier. 

Der Betreiber des Standes hat mit einer Strafe von bis zu 30.000 Euro, seine Gäste mit 1.450 Euro pro Kopf zu rechnen. Österreichweit ist die Zahl der Neuinfektionen zwar momentan am sinken, in Wien allerdings haben sich die Zahlen am Wochenende fast verdoppelt. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lene Time| Akt:
WienRudolfsheim-FünfhausGastronomieLockdown

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen