Erster Halt am Karlsplatz: Impf-Bim ist in Betrieb

Die Impf-Bim ist ab Donnerstag an sechs Standorten in Wien unterwegs, erste Station: Karlsplatz.
Die Impf-Bim ist ab Donnerstag an sechs Standorten in Wien unterwegs, erste Station: Karlsplatz.PID
400.000 Grippe-Impfdosen stehen bereit: Am Donnerstag startete die große Gratis-Aktion der Stadt. Verabreicht wird die Spritze auch in der Bim. 

"Hier wird gerade gratis geimpft" ist die Bim der Wiener Linien am Karlsplatz nicht zu übersehen. Bis 9. Oktober steht das mobile Impfzentrum noch in der Nähe vom Otto-Wagner-Pavillon (Abgang U4 Station), es kommt heuer zum ersten Mal zum Einsatz. "Eröffnet" wurde der außergewöhnliche Standort am Donnerstag von Bürgermeister Michael Ludwig und Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (beide SPÖ). Wer Bedenken hat, dass die Nadel beim Ruckeln daneben gehen könnte, wurde vom Stadtchef beruhigt: "Die Bim steht beim Impfen".

Bis 13. November ist die Bim an sechs unterschiedlichen Standorten zu finden. Die Straßenbahn wurde in Abstimmung mit der MA15 umgebaut. Sie verfügt über einen Empfangsbereich und zwei getrennte Warte- und Impfbereiche. Für Ablauf, Impfstoff und ExpertInnen vor Ort zeichnet sich die MA15 verantwortlich.

Straßenbahn hält an sechs Stationen

An diesen Standorten steht die Impf-Bim an Werktagen von Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr zur Verfügung:

01.10. bis 09.10.2020: Karlsplatz, Nähe Otto-Wagner-Pavillon/ Abgang U4 Station Standortplan12.10. bis 16.10.2020: Schwedenplatz, Höhe Franz-Josefs-Kai 15, nahe Ausgang U1/U4 Standortplan19.10. bis 23.10.2020: Belvedere, Am Schweizer Garten 1 Standortplan27.10. bis 30.10.2020: Kennedybrücke, Abgang/Ausgang U4 Station Standortplan02.11. bis 06.11.2020: Westbahnhof, Ecke Neubaugürtel/Felberstraße/Stollgasse Standortplan09.11. bis 13.11.2020: Schottenring, Höhe Eßlinggasse, nahe Ausgang U2/U4 Standortplan

Termin ist zwingend notwendig

Neben der Straßenbahn, gibt es auch sieben Impfzentren der Stadt Wien und vier Einrichtungen der österreichischen Gesundheitskasse ("Heute" berichtete). Ein Termin ist unbedingt erforderlich und kann entweder onlineoder telefonisch über die Hotline 1450 vereinbart werden. Auch das Sanatorium Hera und ausgewählte niedergelassene Mediziner und Kinderärzte (die ganze Liste gibt es hier) beteiligen sich an der Aktion. 42.000 Wiener haben sich bereits angemeldet.

Interesse an Gratis-Aktion ist groß

Der Andrang auf die Termine ist jedenfalls groß. "Es gibt einen Rekord bei den Buchungen. Der Oktober ist schon ziemlich ausgebucht", zeigte sich Hacker am Donnerstag erfreut. Wer noch keinen Termin ergattert hat: Die November-Termine werden bald frei geschalten, später dann die für Dezember. Die Freischaltung passiere schrittweise, weil auch die Impfdosen sukzessive geliefert würden, beruhigte Hacker.

Was ist bei der Impfung zu beachten?

Zum Termin muss unbedingt die E-Card, ein Lichtbildausweis und wenn möglich ein ausgefülltes Formular des Impfbogens mitgenommen werden. Außerdem herrscht in den Gesundheitseinrichtungen und in der Straßenbahn Maskenpflicht. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ik Time| Akt:
ImpfungGrippeWiener LinienStadt WienInnere Stadt

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen