Impf-Rebell rastet bei 2G-Check aus und stiehlt Einkauf

Streit in Libro-Filiale um 2G-Kontrolle
Streit in Libro-Filiale um 2G-KontrollePrivat
In einer Libro-Filiale in Österreich kam es zu einem Streit zwischen einer Angestellten und einem Kunden. Das Video sorgt für Diskussionen im Netz. 

Die Aufnahmen kursieren derzeit auf diversen sozialen Medien und sorgen für Gesprächsstoff. Ein Corona-Leugner filmte sich dabei, wie er sich in einem Einkaufszentrum der gesetzlich verpflichtenden 2G-Kontrollpflicht widersetzte. Der Unbekannte wollte zunächst nur einen Klebstoff bei Libro kaufen. An der Kassa angekommen, bat ihn eine der Angestellten, ein Impf- bzw. Genesungszertifikat vorzuweisen. Doch der Mann zeigte sich nicht kooperativ; attackierte die Kassiererin verbal.

Der Wut-Auftritt im Video

Die Frau blieb dabei völlig entspannt und machte den Rasenden auf die geltende Corona-Verordnung aufmerksam. Immerhin müsse auch sie sich an die Regeln halten, die sie selbst nicht aufgestellt habe. Doch der Mann wollte immer noch nicht einlenken. Anschließend verwies sie den verärgerten Kunden an die Centerleitung – dort könne er sich ausweisen und einen Shopping-Stempel bekommen. Leider blieben auch diese Erklärungsversuche erfolglos.

Der Unbelehrbare wollte weiterhin nicht einsehen, dass er einen 2G-Nachweis bei sich führen muss, um bei Libro einkaufen zu können. Letztendlich filmte er sich auch noch dabei, wie er das Geschäft mit dem Kleber verließ – und zwar ohne bezahlt zu haben. Ob der Mann nun tatsächlich keinen Corona-Nachweis bei sich hatte, oder sich schlichtweg der Regel widersetzen wollte, ist unklar. 

Libro ist kein Geschäft des täglichen Bedarfs

"Heute" fragte bei Libro genauer nach, welche Regeln nun in den Geschäften gelten. Ein Sprecher des Unternehmens erklärte, dass Libro tatsächlich kein Geschäft des täglichen Bedarfs sei. "Nach der derzeit geltenden Corona-Verordnung müssen somit auch unsere Kunden spätestens an der Kassa einen 2G-Nachweis erbringen", bestätigt der Pressesprecher.

Lediglich Kinder unter 12 Jahren sind von dieser Regel ausgenommen. Ältere schulpflichtige Kinder benötigen ebenfalls einen 2G-Nachweis, wobei der Ninja-Pass (Corona-Testpass) als Nachweis gilt. Eine weitere 2G-Ausnahme gibt es bei Click&Collect: Wer seine Ware im Internet bestellt hat, kann sich diese bei Libro abholen.

Der wütende Impf-Gegner war also, entgegen seiner festen Überzeugung, nicht im Recht. Ob und welche Konsequenzen seine Handlungen in der Libro-Filiale nach sich ziehen werden, bleibt offen. Im schlimmsten Fall hagelt es für den Unbekannten mehrere Anzeigen und eine saftige Geldstrafe. 

Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

Bildstrecke: Leserreporter des Tages

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account zdz Time| Akt:
CoronatestCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen