Impfboot sticht auf der Alten Donau in See

Badeplatz mit Stegen an der Alte Donau
Badeplatz mit Stegen an der Alte DonauMA45/Christian Fürthner
Das Corona-Impfteam ist nicht mehr nur zu Land unterwegs: Ab Donnerstag bringt ein Impfboot das Jaukerl auch zu Badegästen. 

Im Kampf gegen das Virus setzt die Stadt damit auf die nächste Aktion, um die Impfung an den Wiener und die Wienerin zu bringen: Das Schiff wird ab Donnerstag zwischen den Bädern pendeln. Wer leicht seekrank wird, muss sich keine Sorgen machen: Das Jaukerl wird an Land verabreicht.

Wie Badegäste zu ihrem Piks kommen sollen, erklärt Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) morgen, dann wird das Wiener Impfboot offiziell vorgestellt. Fest steht bislang, dass das Schiff schon ab Donnerstag über die Alte Donau schippern wird. 

Wiener stürmen Impfboxen

Zuletzt hat die Stadt auf dem Rathausplatz und auf der Donauinsel Impfboxen eingerichtet, wo sich Personen ohne Anmeldung piksen lassen können – mit Erfolg. Die Standorte wurden regelrecht gestürmt ("Heute" berichtete). Neben Bädern, hat die Stadt auch angekündigt, die unbürokratische Aktion auf Märkte und stark frequentierte öffentliche Plätze auszuweiten. Details dazu werden gerade erarbeitet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ik Time| Akt:
WienCorona-ImpfungDonauinselMichael Ludwig

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen