In "Magic" brauchst du für ein Deck jetzt nur 2 Booster

"Magic: The Gathering Jumpstart" startet nun in Europa.
"Magic: The Gathering Jumpstart" startet nun in Europa.Wizards of the Coast
"Heute" sprach mit Mark Heggen, Principal Product Designer für "Magic: The Gathering", über die neuen "Jumpstart"-Boosterpacks.

Nach einer coronabedingten Verzögerung fiel kürzlich nach dem US-Start auch der Startschuss für die physische Version von "Magic: The Gathering Jumpstart" in Europa. Das Konzept ist schnell erklärt: Mit den neuen Boosterpacks (je 20 Karten) ist keine Deckbildung erforderlich. Die Spieler müssen nur zwei der individuell gestalteten Kartensätze öffnen und kombinieren, um ein Deck zu haben, mit dem sie spielen können. Das ermöglicht mehr als 100 verschiedene Kombinationen verschiedener Thematiken, etwa Elfen, Hexerei, Länder oder Magier. "Heute" sprach darüber mit Mark Heggen, dem Principal Product Designer von "Magic" bei Wizards of the Coast.

"Heute": Wie unterscheidet sich "Jumpstart" vom klassischen Deckbuilding in "Magic: The Gathering"?

Mark Heggen: "Jumpstart" wurde von Grund auf entwickelt, um Spieler so schnell wie möglich in eine Partei "Magic" zu bringen. Alles was sie tun müssen, ist zwei "Jumpstart"-Boosterpacks zu öffnen, sie zusammen zu mischen und fertig ist das Deck. Sie können leicht mit einem Freund in ein Spiel springen, der das Gleiche getan hat. Es ist eine schnelle und unterhaltsame Möglichkeit, "Magic" mit der Tiefe zu spielen, die man auch im Sealed- oder Draft-Gameplay findet.

Wie wurden die verschiedenen Themen-Sets kreiert – wie lief die Auswahl der Karten?

Wir haben mit dem Brainstorming einer Reihe lustiger Themen begonnen, von denen wir dachten, dass sie den Spielern Spaß machen könnten. Danach machte sich das Team an die Arbeit, um die Karten in der Geschichte von "Magic" zu durchkämmen und bei Bedarf neue Karten zu erstellen.

"Jumpstart" war auch in der digitalen Version von "Magic" spielbar:

Es gibt viele Kombinationen in "Jumpstart". Sehr viele. Wie funktioniert das Balancing?

Playtesting, Playtesting, Playtesting. Wir haben eine enorme Anzahl von Spielen gespielt, als sich dieses Set in Entwicklung befand, und das Team hat das Balancing im Laufe der Zeit vorgenommen. Am Ende gibt es sicherlich einige besonders mächtige Kombinationen, die sich gleichzeitig aber ausgeglichen anfühlen.

Welche ist deine Lieblingskarte unter den Neuzugängen in "Magic" mit "Jumpstart"?

Tinybones, Trinket Thief ist eine neue legendäre Kreatur, die das Deck „Discard“ definiert. Ich baue gerade ein Commander-Deck um ihn herum – ich liebe den kleinen Kerl einfach.

Was bietet "Jumpstart" für Spieler, die schon lange dabei sind?

Das erste, was "Jumpstart" bietet, ist ein schnelles und unterhaltsames Spielerlebnis für alle Spieler. Es spielt keine Rolle, wie lange man das Spiel schon spielt, "Jumpstart" ist einfach eine großartige Möglichkeit für ein paar Freunde, sich zusammenzutun und schnell "Magic" mit einigen verrückten Themen zu spielen. "Jumpstart" verfügt über mehr als 500 Nachdrucke und 37 neue Karten, die zum ersten Mal gedruckt werden. Daher gibt es dort viele Inhalte, die allen Spielern beim Aufbau ihrer Sammlungen helfen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
Games

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen