In neuer Doku lässt Roland Kaiser tief blicken

Seit 1974 aus dem deutschen Schlager nicht mehr wegzudenken: Roland Kaiser
Seit 1974 aus dem deutschen Schlager nicht mehr wegzudenken: Roland KaiserBritta Pedersen / dpa / picturedesk.com
"Die Roland Kaiser Story" wirft einen Blick auf die Höhen und Tiefen einer einzigartigen Karriere - die eigentlich aus Prahlerei entstanden ist.

Bis heute hat er über 90 Millionen Platten verkauft, viele erreichten Gold- und Platinstatus. Vor allem aber begeistert er noch immer als Live-Sänger: Seine am Dresdner Elbufer stattfindende "Kaisermania" zieht Schlagerfans aller Generationen an. "Die Roland Kaiser Story" (4. Dezember, 20:15 Uhr, MDR) lässt nun hinter die Fassade einer der erfolgreichsten Schlagersänger im deutschsprachigen Raum blicken.

Seine Karriere begann durch einen Zufall

Als Ronald Keiler wird Roland Kaiser am 10. Mai 1952 im Berliner Arbeiterbezirk Wedding geboren. Seine leibliche Mutter gibt ihn nach der Geburt ab. Der Junge wächst liebevoll bei einer Pflegemutter und in einfachen Verhältnissen auf. Eher zufällig stolpert er Anfang der 1970er-Jahre in eine Schlagerkarriere, nachdem er großkotzig behauptet hatte, so ein bisschen "Trallala" sei doch wohl keine Kunst, das könne doch jeder (woraufhin er eine Einladung zum Vorsingen erhielt - nachzulesen in seiner Biografie "Sonnenseite" (Heyne Verlag)).

Als allerersten Song überhaupt nahm der damals 21-jährige Jungspund Elvis Presleys unsterblichen Welthit "In the Ghetto" auf, der ihm sofort seinen ersten Plattenvertrag bescherte.

Mit Liedern wie "Dich zu lieben", "Manchmal möchte ich schon mit Dir" und "Ich glaub es geht schon wieder los" eroberte der blonde Schönling die Herzen der - vor allem weiblichen - Fans im Sturm. Allein sein erster großer Hit "Santa Maria" verkaufte sich 1,2 Millionen Mal.

Mehr dazu >> Roland Kaisers größter Hit war nur "kitschiger Scherz"

Aber nicht nur Höhen erlebte der Sänger, auch Tiefen. 2010 wurde dem an COPD erkrankten Sänger eine Spenderlunge transplantiert. Acht Monate später stand Roland Kaiser wieder auf der Bühne - und tut es seitdem erfolgreicher denn je. Wer ist dieser Mann, der niemals aufgibt?

Geschichtliches Zeitdokument

Der 90-minütige Film "Die Roland Kaiser Story" blickt hinter die Fassade des Ausnahmekünstlers und dokumentiert seine Lebensgeschichte. Sehr offen spricht er über seine Kindheit, seinen Aufstieg zum Schlagerstar, über seine Krankheit, seine Gefühle, über Verantwortung, Hochmut und Demut.

Gleichzeitig ist der Film auch ein geschichtliches Zeitdokument – vom Mauerbau, das Leben in einer geteilten Stadt, den Mauerfall, die 1970er, 1980er und 1990er Jahre, bis in die Gegenwart. Bisher unveröffentlichte Fotos aus dem privaten Fundus von Kaiser werden gezeigt, ebenso kommen Weggefährten zu Wort und erzählen, wie sie ihre Zeit mit dem Künstler erlebt haben – ob Ireen Sheer, Maite Kelly oder sein erster Musikmanager Gerhard Kämpfe.

Mehr dazu >> Maite Kelly: Warum sagt sie nein zu Roland Kaiser?

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
SchlagerRoland KaiserTV

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen