Interaktive Karte zeigt Impffortschritt jeder Gemeinde

Das Spitzenfeld befindet sich überwiegend im Burgenland
Das Spitzenfeld befindet sich überwiegend im BurgenlandINGRID KONRBERGER / APA / picturedesk.com & info.gesundheitsministerium.at
Wie viele sind in meiner Gemeinde bereits geimpft? Seit Donnerstag sind die Daten in einer interaktiven Karte für jeden einsehbar.

Bundesweit haben 59,57 Prozent der Gesamtbevölkerung zumindest eine Dosis erhalten, 52,87 Prozent genießen bereits vollen Schutz. Innerhalb der Gemeinden gibt es aber enorme Unterschiede – selbst innerhalb der Bundeshauptstadt Wien. In welcher Gemeinde wie viele Bewohner geimpft sind, zeigt nun eine öffentliche Karte des Gesundheitsministeriums.

Eine Aktualisierung findet täglich statt. Auch damit will man die Durchimpfungsrateweiter steigern und alle Altersgruppen informieren. Denn auch jüngere Menschen können an COVID-19 erkranken und später mit Langzeit-Folgen und gesundheitlichen Einschränkungen zu kämpfen haben.

Von 29 bis 81 Prozent

In welcher Gemeinde am wenigsten Menschen geimpft sind, war bereits vergangene Woche klar. Es handelt sich um Spiss im Tiroler Bezirk Landeck. Auch der ÖVP-Bürgermeister "möchte diese Stoffe in meinem Körper auch nicht haben". Überhaupt wären die Abwehrstoffe der Menschen am Land einiges besser als jene von Stadtbewohnern. "Die Kinder können im Schmutz spielen, das war bei uns auch schon so und das ist einfach gut für die Abwehrstoffe."

Deutlich mehr Einwohner, aber eine ähnliche niedrige Impfquoten weisen etwa Stall (30,46 Prozent, Kärnten), Auerbach (31,62 Prozent, Oberösterreich) und Mörtschach (36,44 Prozent, Kärnten) auf. Die Spitzenreiter sind alle im Burgenland: Kleinmürbisch (81,66 Prozent), Großmürbisch (77,87 Prozent), Ritzing (77,86 Prozent) und Tadten (77,73 Prozent).

Auf Platz 1 in Wien liegt Neubau mit 66,6 Prozent, Schlusslicht ist Favoriten mit 49,68 Prozent. Die Karte ist unter info.gesundheitsministerium.at abrufbar.

Viele Bundesländer bieten auch verschiedene Impfaktionen an, bei denen die Corona-Schutzimpfung auch ohne Anmeldung möglich ist. Teilweise gibt es die Option, den Impfstoff frei zu wählen oder auch den zweiten Impftermin flexibel online zu vereinbaren. Alle Infos unter: www.oesterreich-impft.at.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
CoronavirusCorona-ImpfungGesundheit

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen