Italienische Vogue-Chefin ist tot

Die Modewelt trägt Trauer. Die Chefin der Italo-Vogue, Franca Sozzani, ist mit 66 Jahren gestorben.

Franca Sozzani war nicht nur 28 Jahre lang Chefin der italienischen Vogue, sondern kontrovers wie keine andere Chefredakteurin diskutiert. Jetzt ist das Pendant von Anna Wintour im Alter von 66 Jahren an einer chronischen Krankheit gestorben. Die Modewelt trauert. 

"In der Mode geht es eigentlich nicht um Klamotten, es geht um das Leben", war das Credo der Mailänderin, die kontroverse Fotostrecken während ihrer 28-jährigen Zeit (seit 1988) in der Vogue Italia publiziert und damit auch mal ihren Job riskierte. Sie wies in den Modestrecken immer wieder auf Umweltverschmutzung, Gewalt an Frauen und surreale Schönheitsideale hin und machte sich damit nicht nur Freunde. Auch eine Ausgabe mit ausschließlich schwarzen Models wirbelte viel Staub auf. 

"Ich kenne niemanden, der so hart arbeitet wie sie", meinte einmal ihre Kollegin Anna Wintour. "Ihr Beitrag in der Modewelt wird unglaublich vermisst werden", so Designer Marc Jacobs. 

Beim Wiener Life Ball war die Mode-Ikone 2012 für die Fashion Show als Schirmherrin zuständig und unterstützte auch in den darauf folgenden Jahren das Charity-Event. 

Erst in diesem Jahr wurde die Doku "Franca: Chaos und Kreation" von ihrem Sohn Francesco Carrozzini veröffentlicht. 

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen