Jauch: "Impfverweigerer nehmen Menschen in Geiselhaft"

"Wer wird Millionär"-Quizmaster Günther Jauch ist stinksauer. 
"Wer wird Millionär"-Quizmaster Günther Jauch ist stinksauer. imago images/Sven Simon
Günther Jauch hat für Impfverweigerer kein Verständnis. In einem Interview lässt er seinem Ärger freien Lauf.  

Auch in Deutschland weigern sich noch immer viele Menschen sich gegen Corona impfen zu lassen. Bei Günther Jauch sorgt das für Kopfschütteln. "Ich kann Ihnen aber auch sagen, welchen Menschen ich in diesem Jahr mit großem Unverständnis begegne: Das sind für mich alle Impfverweigerer, die mit ihrem Starrsinn zig Millionen Menschen quasi in Geiselhaft nehmen", betonte er im Interview mit RTL. 

Jauch wurde beschimpft und bedroht

Der Moderator war eines der Gesichter deutschen Corona-Impfkampagne. Weil er zu dem Zeitpunkt selbst nicht geimpft war, wurde er damals von zahlreichen Usern beschimpft und bedroht. Im April verkündete er, dass er sich mit dem Coronavirus infiziert hat und er sich auf jeden Fall impfen lassen wolle: "Und egal auch mit welchem Impfstoff. Das Risiko, zu erkranken, ist für meine Begriffe viel bedeutender als das Risiko, dass es da irgendwelche Nebenwirkungen beim Impfen gibt". Als Genesener müsse er aber sechs Monate warten. "Ich werde erst geimpft, wenn ich dran bin. Ich weiß noch nicht, wann es ist", erklärte er damals. 

Jauch moderiert zum letzten Mal "Menschen, Bilder, Emotionen2

Am Sonntag führt Jauch übrigens das letzte Mal durch die Liveshow "2021! Menschen, Bilder, Emotionen". "Ich finde, dass das jetzt ein guter Moment ist, um zu sagen: Schön war’s", erklärte er und fügte noch hinzu: "Und ich wollte und will noch immer das Ende für jede meiner Sendungen selbst bestimmen." 

VIP-Bild des Tages

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Günther JauchCorona-ImpfungCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen