Jeder Zweite hält Aus für Tempo 140 für gute Idee

Die Österreicher sind über die Abschaffung des Tempo-140-Pilotprojekts geteilter Meinung. Wirkliche Begeisterung löst sie wenig überraschend bei Grün-Wählern aus. FPÖ-Fans sind als einzige klar dagegen.
Es war Ex-Verkehrsminister Norbert Hofers Herzensprojekt: Tempo 140 auf Österreichs Autobahnen. Seine grüne Nachfolgerin Leonore Gewessler hat damit Schluss gemacht.

"Unique Research" fragte für "Heute" nach, wie die Österreicher darüber denken (804 Befragte, max. Schwankungsbreite ±3,4 Prozent).

Das Ergebnis: 49 Prozent halten das Aus für eine sehr gute oder gute Idee. 43 Prozent sagen das Gegenteil. Nur 8 Prozent haben keine Meinung.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Bei den Grün-Wählern sind 74 Prozent für die Abschaffung, nur 17 Prozent wären gerne schneller gefahren. SPÖ-Anhänger halten das Aus zu 66 Prozent für eine sehr gute oder gute Idee. Bei Neos-Fans sind es 57 Prozent und bei ÖVP-Wählern 50 Prozent.



Nur 20 Prozent der FPÖ-Wähler sind für das Aus, 75 Prozent sind dagegen. 48 Prozent der Männer sind für das Projektende, 46 Prozent dagegen. Verhältnis bei Frauen: 50 Prozent zu 40 Prozent.

Bei unter 30- und über 60-Jährigen überwiegt deutlich das Ja zum Aus, bei 30- bis 60-Jährigen mit 52 Prozent zu 40 Prozent das Nein.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
PolitikRegierungDie Grünen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen