"Heute" spricht mit ÖBB

"Jeder zweite Zug fällt aus!" – Wienerin richtig sauer

Seit mehr als einer Woche soll es laut einer Wienerin Schwierigkeiten mit den Zügen in Richtung Flughafen geben. "Heute" sprach mit der ÖBB darüber.

Community Heute
"Jeder zweite Zug fällt aus!" – Wienerin richtig sauer
In den letzten Tagen soll es zu mehreren Ausfällen und Verspätungen einiger Züge gekommen sein. Ein Öffi-Nutzer hat die Nase voll.
Leserreporter

Donnerstagfrüh eilte Elli zum Bahnsteig, um ihren Zug zu erwischen. Zu dem Zeitpunkt wusste die Wienerin allerdings nicht, dass dieser ohnehin ausgefallen ist. Laut der Dame sei das in den letzten Tagen bereits mehrmals passiert. Die Wut der Wienerin ist groß.

"Das gibt es doch nicht! Die Züge haben einfach jeden Tag Verspätung, weil gefühlt jeder Zweite ausfällt. Immer in Richtung Wolkersdorf beziehungsweise zum Flughafen. Das läuft schon über eine Woche so. Langsam nervt es gewaltig!", ärgert sich die Wienerin.

Elli kann sich nicht erklären, warum es derzeit so oft zu Verzögerungen kommt. Eigentlich möchte sie sich auf den öffentlichen Verkehr verlassen können. Das sei derzeit momentan allerdings nicht der Fall. Sie wünscht sich eine Besserung in der Hinsicht.

Viele Rettungseinsätze auf der Strecke

"Heute" kontaktierte die ÖBB und konnte in Erfahrung bringen, dass sowohl die Zuggarnituren als auch die Strecken regelmäßig gewartet werden. Nichtsdestotrotz können jederzeit unplanbare Störungen auftreten, die in weiteren Folge zu Verspätungen führen. Ziel sei es in solchen Fällen allerdings immer, die Auswirkungen für die Fahrgäste so gering wie möglich zu halten.

Für die Teilausfälle und die Verspätungen bei der Laaer Ostbahn Anfang April – konkret auf der Linie S2 – gäbe es laut der ÖBB mehrere Gründe. Neben Bauarbeiten und Weichenstörungen kam es in den letzten Tagen vermehrt zu Rettungseinsätzen bei den Bahngleisen.

Die meistgelesenen Leserreporter-Storys zum Durchklicken

"Grundsätzlich lag der Pünktlichkeitswert im ersten Quartal 2024 auf den Bahnstrecken in Niederösterreich im Durchschnitt bei 95 %. Natürlich ist die subjektive Wahrnehmung der Pünktlichkeit oft eine andere – wenn man persönlich eventuell in kurzen Abständen von Verspätungen betroffen ist. Wir arbeiten jedenfalls stetig daran, die Pünktlichkeitsrate weiter zu verbessern. Zu den Maßnahmen zählen zum Beispiel Investitionen in den Umbau bestehender Fahrzeuge und die Anschaffung neuer Züge", so die ÖBB abschließend.

Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

1/311
Gehe zur Galerie

    Auf den Punkt gebracht

    • Eine Wienerin ist verärgert, da jeden zweiten Tag ein Zug in Richtung Flughafen ausfällt
    • Die ÖBB gibt an, dass regelmäßige Wartungsarbeiten an Zügen und Strecken durchgeführt werden, aber unplanbare Störungen zu Verspätungen führen können, und verspricht, die Pünktlichkeitsrate kontinuierlich zu verbessern
    red
    Akt.
    An der Unterhaltung teilnehmen