Jetzt droht der Kollaps in Vorarlberger Spitälern

Ein Corona-Patient wird behandelt.
Ein Corona-Patient wird behandelt.laPresse / EXPA / picturedesk.com
Die Lage in den Vorarlberger Spitälern ist dramatisch. Die Leistungen müssen extrem zurückgefahren werden, eine Triage droht.

Die Situation ist laut der Vorarlberger Krankenhausbetriebsgesellschaft dramatisch! Aufgrund der steigenden Infektionszahlen könnte es bei schweren Unfällen mit mehreren Verletzten zu Problemen kommen. Man könne bereits jetzt die gewohnte Versorgung nicht mehr garantieren, hieß es am Freitag.

Hohe Infektionszahlen im Land

Laut den Verantwortlichen müsse man drastische Schritte setzen und den Regelbetrieb weiter einschränken. Nun liege das Augenmerk nur mehr auf Notfallmedizin und der Versorgung von Corona-Patienten. Eine Triage, also die Auswahl, welche Patienten die beste Betreuung bekommen und welche nicht, sei in den kommenden Tagen "nicht auszuschließen".

Insgesamt gab es in den letzten 24 Stunden exakt 9.586 neue Corona-Fälle – das ist erneut ein trauriger Höchststand. Darüber hinaus verloren innerhalb nur eines Tages 53 Menschen in der Folge einer Covid-19-Infektion ihr Leben. Die meisten Fälle gab es in Wien und Oberösterreich. Mehr Infos hier >>

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
CoronavirusVorarlberg

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen