Jetzt könnte Meghan ihren royalen Titel doch verlieren

Herzogin Meghan mit der Queen unterwegs
Herzogin Meghan mit der Queen unterwegs(Bild: kein Anbieter/Reuters)
Die Herzogin von Sussex könnte bald schon wieder lediglich Meghan Markle heißen. Das macht der Royals-Aussteigerin nun sorgen.

Mit den royalen Pflichten will sie nichts mehr zu tun haben. Mit dem Titel schmückt sie sich aber dennoch sehr gerne. Erst kürzlich brachte Meghan ein Kinderbuch auf den Markt, bei dem ihr Herzoginnen-Titel prominent auf dem Cover platziert ist. Mit dem königlichen Ruhm könnte aber bald Schluss sein.

Ein Insider verrät gegenüber dem britischen Promi-Magazin "Heat", dass sich Meghan langsam Sorgen macht und Harry deshalb dazu geraten hat, sich in seiner Wortwahl zu mäßigen. Konkret: Er soll die Royals nicht mehr so heftig attackieren. Sie fürchtet nämlich um ihren Titel.

Online-Petition fordert Titel-Aberkennung

Den Titel "Herzogin von Sussex" hat sie von der Queen höchstpersönlich als Hochzeitsgeschenk im Jahr 2018 verliehen bekommen. Bislang hat die Königin noch nichts gegen die royalen Aussteiger unternommen. Die Frage ist aber, wie lange sie die Angriffe noch tatenlos mit ansieht. Denn auch die Queen weiß, dass Meghan und Harry mit ihren Titeln Geschäfte machen. Ein Hollywood-Produzent meinte sogar: "Der Titel ist ihr stärkstes Verkaufsargument."

Unterdessen fordert sogar eine Online-Petition, dass auch Prinz Harry seinen Titel abgeben soll. Mittlerweile haben schon über 50.000 Personen unterschrieben. Der Druck wächst.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account slo Time| Akt:
QueenHerzogin MeghanPrinz Harry

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen