Jetzt sorgen FPÖ-Masken-Muffel auch in Linz für Ärger

In Supermärkten ist die FFP2-Maske Pflicht. Im Linzer Gemeinderat nicht. Das ärgert Grüne und ÖVP.
In Supermärkten ist die FFP2-Maske Pflicht. Im Linzer Gemeinderat nicht. Das ärgert Grüne und ÖVP.Johanna Schlosser / picturedesk.com
Fast überall herrscht mitten in der dritten Welle der Pandemie FFP2-Masken-Pflicht. Nicht so im Gemeinderat in Linz. Deshalb gibt es Ärger.

Nicht nur im Parlament in Wien sorgt die FPÖ mit ihrer Maskenverweigerung für Ärger. Jetzt gibt es auch in Linz einen Wickel um die FFP-Maske. 

21 Gemeinderäte (12 der ÖVP, 9 der Grünen) wendeten sich vor der heutigen Sitzung an Bürgermeister Klaus Luger. Die Politiker fordern den Stadt-Chef darin auf, "das Maskentragen nachdrücklich einzufordern". 

Mit diesem Brief wendeten sich ÖVP und Grüne an Bürgermeister Klaus Luger.
Mit diesem Brief wendeten sich ÖVP und Grüne an Bürgermeister Klaus Luger.zVg

Denn: "Leider sind in der Vergangenheit im Linzer Gemeinderat einzelne Mitglieder, insbesondere der FPÖ Fraktion, dem Ersuchen Deinerseits/Ihrerseits während der Sitzung FFP 2 - Maske zu tragen nicht nachgekommen, und es ist zu erwarten, dass dies auch morgen und in Zukunft so sein wird". 

"Rechtliche Möglichkeiten prüfen"

Im Namen ihrer Fraktionen fordern VP-Klubchefin Elisabeth Manhal und Grünen-Klubchef Helge Langer, dass Luger das Gespräch mit den Verweigerern sucht. Und: "Zudem bitten wir, mögliche rechtliche Möglichkeiten zur Verordnung einer Maskenpflicht während Gemeinderatssitzungen zu prüfen".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rep Time| Akt:
Corona-MutationCorona-ImpfungCoronatestCorona-AmpelCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen