Jetzt spricht Menderes: "Kann DSDS nicht ernst nehmen"

Menderes Bagci
Menderes Bagci(Bild: kein Anbieter/imago stock & people)
Die Castingshow steckt in der Krise. Vor allem nach dem Rauswurf von Dieter Bohlen werden Rufe nach einer Absetzung der Sendung immer lauter. 

Wenn man an DSDS denkt, kommen einem automatisch zwei Personen in den Sinn: Dieter Bohlen und Menderes Bagci. Der 36-Jährige ist in Wahrheit der heimliche Star der Sendung. Seit der ersten Staffel versuchte der Musiker sein Glück vor der Jury, schaffte es aber nie sonderlich weit. Dennoch hat Menderes dem TV-Format viel zu verdanken. Immerhin erlangte er dadurch einen gewissen Promistatus.

"Es ist nicht, wie es mal war"

Doch bei der aktuellen Staffel platzt auch ihm der Kragen. Denn gegenüber "Bild" betont der 36-Jährige, dass er die Kandidatenauswahl von Bohlen nicht verstehen würde. Mit hoher Wahrscheinlichkeit spricht er auf DSDS-Schreihals Shada an, der Woche für Woche weiterkommt – und zwar ohne stimmliches Können.

"Ich frage mich, ob Dieter Bohlen diese Staffel möglicherweise nicht mehr ernst genommen hat. Vielleicht hat er es schon gewusst, dass er mit DSDS aufhört", so Menderes. Der Poptitan wird nämlich nach 19 Jahren von RTL abserviert. Ein konkreter Grund wurde nie genannt. Bohlen soll aber nicht erfreut darüber sein.

Zudem erinnert er sich: "Die eigentliche Mission dieses Formats war es, gute Gesangstalente zu finden". Dies scheint seiner Meinung nach nun nicht mehr im Fokus zu stehen. Sänger mit guter Stimme seien eine Minderheit. Sein Fazit: "Es fiel mir schwer, DSDS in dieser Staffel ernst zu nehmen. Es ist nichts mehr, wie es mal war."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account slo Time| Akt:
Menderes BagciDSDSDieter Bohlen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen