Jetzt springen Menschen schon aus fahrenden Autos

Der nächste schwere Verkehrsunfall scheint vorprogrammiert. Denn der neueste Internet-Trend lässt am Verstand von jungen Influencern zweifeln.

2017 und 2018 haben schon einige wahnwitzige Internet-Trends hervorgebracht. Entweder Nutzer jagten nach Fans, indem sie sich selbst Verbrennungen zufügten, oder sie fügten sich Verätzungen mit Deosprays zu. Bisher schadeten sich die selbsternannten Netz-Stars damit allerdings nur selbst. Für andere Menschen richtig gefährlich wird aber die neue Challenge: #inmyfeelings.

Benannt ist sie nach dem gleichnamigen Lied von Drake. Es geht darum, zum Lied zu tanzen, wenn es im Radio erklingt. Soweit, so ungefährlich. Allerdings muss man das nach Ansicht der Internet-Community auch, wenn man gerade am Steuer eines Wagens sitzt. Und so wird das Netz derzeit mit Videos geflutet, in denen Menschen aus fahrenden Autos springen und zur Musik tanzen.

Das hat nun bereits die Polizei auf den Plan gerufen. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis jemand unter die Räder gelangt oder der Fahrer, der ein Video dreht, jemanden anfährt", sagt Polizist Joseph Solomon zu "CBS". Tote gibt es bisher zum Glück nach Polizeiangaben keine. Blechschäden und Verletzte dafür aber umso mehr.

(rfi)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsMultimediaSocial MediaFitness-Trends

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen