Teenies machen Lagerfeuer in Wohnung, flüchten

In der Welser Altstadt machten Jugendliche ein "Lagerfeuer" in einer Wohnung.
In der Welser Altstadt machten Jugendliche ein "Lagerfeuer" in einer Wohnung.Matthias Lauber
Kurioser Einsatz in Wels. Nachbarn schlugen Alarm, weil es in einer Wohnung brannte. Der Grund dafür sorgte für Staunen.

Drei Jugendliche legten in einer Wohnung in der Welser Altstadt offenbar ein "Lagerfeuer". Die Wohnung soll Teil eines Wohnprojekts für schwer erziehbare Jugendliche sein, die dort wohnen. 

Nachbarn bemerkten den Brand Montagabend, um 22.35 Uhr, schlugen Alarm. Feuerwehr, Rettung und Polizei rückten aus. 

Ein paar Rollen Klopapier und Handtücher hatten Feuer gefangen, waren offenbar "durch achtloses Hantieren bzw. durch Zündeln" in Brand gesetzt worden, so die Polizei Mittwochnachmittag auf "Heute"-Nachfrage. An den Wänden fanden Polizisten außerdem beleidigende Schmierereien. 

Jugendliche vor Ort, wollten flüchten

Die Feuerwehr löschte den Brand, noch bevor die Polizei vor Ort war. Die Jugendlichen wollten flüchten, wurden von den Kameraden aber angehalten. Als die Polizei eintraf, gaben sich die Jugendlichen zum Vorfall wortkarg, meinten sie müssten sich untersuchen lassen und dass sie sich von der Rettung ins Spital fahren lassen wollen würden.

Noch bevor sie aber ins Rettungsauto stiegen, flüchteten sie. Die Polizei dürfte die Einsatzadresse gut kennen, Informationen zufolge kommt es dort häufig zu Einsätzen. Die Jugendlichen werden angezeigt, laut Polizei wird ein Bericht an die Staatsanwaltschaft übermittelt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rep Time| Akt:
BrandFeuerFeuerwehreinsatzFeuerwehr

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen