Junge Frauen mit Böller und Wrestling-Moves attackiert

Die gefährliche Attacke ereignete sich um halb 2 Uhr in den Gassen der Salzburger Altstadt.
Die gefährliche Attacke ereignete sich um halb 2 Uhr in den Gassen der Salzburger Altstadt.Getty Images/iStockphoto
Ein 14-Jähriger soll in der Stadt Salzburg zwei junge Frauen erst mit einem Böller attackiert und dann zu Boden geworfen haben.

Seit wenigen Monaten gibt es mitten in der Salzburger Altstadt mehrere Lebensmittelautomaten. Diese befinden sich in einem Durchgang zwischen Hanuschplatz und Getreidegasse. Vor allem am Wochenende ist das ein beliebter Treffpunkt, gibt es hier nicht nur Sushi und Snacks, sondern vor allem auch günstiges, kaltes Bier.

Als sich am Sonntag um 1.30 Uhr in unmittelbarer Nähe gerade zwei junge Frauen (eine 23-jährige Oberösterreicherin und eine 24-jährige Salzburgerin) befanden, warf ein 14 Jahre alter Syrer einen Böller nach ihnen. Die beiden wollten den Jugendlichen daraufhin zur Rede stellen, es kam zu einer verbalen Auseinandersetzung.

Jugendlicher zieht Waffe

Der Syrer ging daraufhin auf die beiden Opfer los, hob diese hoch und warf sie mit einem regelrechten Wrestling-Move auf den Boden. Er versetzte ihnen zusätzlich Faustschläge in den Bauch und Rücken.

Anschließend zog er eine Schusswaffe und bedrohte die beiden Frauen. Die Polizei konnte den Tatverdächtigen kurz darauf anhalten, die Waffe entpuppte sich dabei als Softgun. Es wird eine Anzeige wird an die Staatsanwaltschaft Salzburg erstattet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
SalzburgPolizeiGewalt

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen