Jungscharlager mit 23 Kindern wegen Unwetter evakuiert

Die Jungschargruppe musste von der Feuerwehr evakuiert werden.
Die Jungschargruppe musste von der Feuerwehr evakuiert werden.FF Hafnerbach
Eine Jungschargruppe wollte bei der Ruine Hohenegg im Dunkelsteinerwald zelten. Doch wegen dem Unwetter mussten sie samt Betreuer evakuiert werden.

Das diesjährige Jungscharlager der 23-köpfigen Gruppe aus Hafnerbach fiel heuer gewaltig ins Wasser. Zwei Betreuer schlugen mit 23 Kindern und Jugendlichen ihr Lager in der Nähe der Burgruine Hohenegg im Dunkelsteinerwald auf. Doch als die ersten Unwetter aufzogen, beendete die Feuerwehr Hafnerbach das Vorhaben.

Kids ins Feuerwehrhaus gebracht

"Es wäre einfach zu gefährlich gewesen. Wir mussten schon vorher handeln, bevor das Unwetter zu heftig wurde, denn sonst hätten wir nicht mehr zu der Gruppe vordringen können", erklärt Reinhard Schaberger von der Feuerwehr Hafnerbach. Die Kids wurden mit dem Mannschaftsbus ins Feuerwehrhaus gebracht, wo sie von ihren Eltern abgeholt wurden.

Mehrere Einsätze an einem Tag

Doch das war nicht der einzige Einsatz der Florianis. Sie mussten zu mehreren Unwettereinsätzen ausrücken. Es wurden mehrere Bäume von Straßen entfernt. Besonders betroffen war die Landesstraße zwischen Stein-Eichberg und Hohenegg. Bei einer Wohnhausanlage musste der Keller ausgepumpt sowie ein Dach abgedichtet werden. In der Ortschaft Wimpassing wurde noch die Hauptstraße von Schlamm gereinigt. Auch entwurzelte Bäume wurden in den Ortschaften Doppel, Korning, Stein-Eichberg, Windschnurr und Hafnerbach entfernt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account hot Time| Akt:
FeuerwehreinsatzHafnerbachJungschar

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen