Juwelier (74) offenbar bei Raubüberfall hingerichtet

Ein Mord in Wien-Landstraße erschüttert die Stadt.
Ein Mord in Wien-Landstraße erschüttert die Stadt.Sabine Hertel
Zeugen entdeckten am Mittwoch einen Toten im Schaufenster eines Juweliers. Jetzt steht fest: Es handelt sich wohl um den Betreiber des kleinen Ladens.

Schrecklicher Mord am Mittwochnachmittag auf der Landstraßer Hauptstraße: Zeugen entdeckten einen schwer verletzten Mann in der Auslage eines kleinen Juweliers, sind mehrere Verdächtige auf der Flucht. Wie berichtet, verstarb das 74-jährige Opfer noch an Ort und Stelle. Die Kripo sind vor Ort, die Tatortgruppe sichert Spuren.

Mann (74) mit Kopfschuss hingerichtet?

Augenzeugen schildern gegenüber "Heute", dass es sich bei dem Opfer um den Betreiber des Juweliers handeln dürfte. Er soll bei einem Raubüberfall hingerichtet worden sein, laut "Heute"-Infos mit einem Kopfschuss. Die Polizei bestätigte diese Information vorerst nicht.

Das Opfer, so berichten Zeugen, sei immer überaus höflich gewesen. Mehrere Verdächtige sind auf der Flucht. Die Wiener Polizei fahndet intensiv.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
LPD WienMord

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen