Kärntner Sängerin stößt "Puffmama Layla" vom Charts-Thron

Mit ihrem neuen Song "Zechprellerin" überflügelte Meli Stein auf Anhieb den Ballermann-Aufreger des Sommers in den iTunes-Charts.

Die Klagenfurter Sängerin Meli Stein beweist, dass sie ganz sicher kein One-Hit-Wonder ist. Sie mischt nach ihrer ersten Top-Single "Frei sein" nun auch mit ihrer mittlerweile dritten Single namens "Zechprellerin" die Charts ordentlich auf.

"Meine neue Single [...] landet sofort auf Platz 1 in den iTunes-Charts unter den Schlager Top Titeln und auf Platz 2 unter den Gesamt Top Titeln direkt über dem Song 'Layla'", freut sich die charismatische Kärntnerin.

Das Musikvideo dazu, das unter anderem beim Kadöllawirt in Glanegg im Bezirk Feldkirchen gedreht wurde, feierte am 19. August seine YouTube-Premiere:

"Wollte etwas Lustiges auf den Markt bringen"

"Danke für eure Unterstützung, ihr seid einfach die besten! Ich liebe euch!", schreibt die stimmgewaltige Sängerin auf Instagram an ihre Fans. Doch warum singt sie ausgerechnet über eine Zechprellerin?

"Es gibt etliche Songs über Liebesthemen und ich wollte wieder einmal etwas Lustiges auf den Markt bringen", so Meli Stein zur "Kleinen Zeitung". Der Erfolg gibt ihr Recht.

Mehr lesen: Andreas Gabalier: Was läuft da mit Meli Stein?

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
SchlagerKärnten

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen