Kaffee-Preis an kroatischem Strand sorgt für Aufsehen

Ein Lokalbesitzer in Kroatien zeigt, dass es auch anders geht.
Ein Lokalbesitzer in Kroatien zeigt, dass es auch anders geht.Unsplash / privat
In Kroatien steigen die Preise genauso wie in Österreich. Eine Olympiasportlerin zeigt nun, wie viel ein Kaffee am Strand wirklich kosten kann.

Während man vor einigen Jahren in Kroatien verhältnismäßig günstig Urlaub machen konnte, wurden die Preise mittlerweile angepasst. Wer an einem schönen Strand sein Frühstück genießen möchte, der bezahlt für einen Kaffee in den meisten Fällen drei Euro und mehr. Doch vor allem die Inflation und die Teuerungswelle machen auch vor Kroatien nicht halt – so müssen Urlauber wohl auch dieses Jahr an der Adria tiefer in die Taschen greifen. 

Preis an bekanntem Strand polarisiert

Ivana Brkljačić, eine ehemalige kroatische Olympiasportlerin, beweist, dass es auch anders geht. Die Hammerwerferin verbringt momentan ihre Zeit auf der Murter. Am Freitagmorgen genoss sie ihren morgendliche Kaffee in einem Lokal bei der Slanica, an einem der bekanntesten Strände der Region.

Lokal-Chef geht mit positivem Beispiel voran: 7 Kuna für einen Kaffee (ca. 93 Cent)
Lokal-Chef geht mit positivem Beispiel voran: 7 Kuna für einen Kaffee (ca. 93 Cent)Privat

Der Preis dafür sorgte bei der 39-Jährige für Staunen – und zwar im positiven Sinne. Auf der Rechnung standen für ihren Kaffee genau 7 Kuna – das entspricht etwa einem knappen Euro. Völlig begeistert von dem Preis postete sie ein Foto davon auf Instagram – inklusive Applaus-Emoji. Die Lokalbesitzer beweisen damit, dass es bei der Preisgestaltung also doch noch anders geht, als ständig steil nach oben. 

Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

Bildstrecke: Leserreporter des Tages

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account zdz Time| Akt:
KroatienUrlaub

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen