Prinzessin Maria führte ganz normales Leben

Mit nur 31 Jahren ist Anfang Mai Prinzessin Maria gestorben. Sie führte in den USA ein ziemlich normales Leben.

Sie war eine der direkten Nachkommen des letzten Kaisers von Österreich. Doch Maria Anna Prinzessin Galitzine – so ihr vollständiger Name – lebte in den USA ein ziemlich normales, bodenständiges Leben.

Maria heiratete 2017 ihren Mann Rishi Singh – fortan trug sie den Namen Maria Singh. 2018 kam der gemeinsame Sohn Maxim zur Welt. Der Zweijährige wächst nun ohne seine Mutter auf.

Auf Instagram nimmt der Fotograf ihrer Hochzeit mit einem rührenden Post Abschied "von einer Prinzessin, einer Ehefrau, einer Mutter, Tochter, Schwester und Freundin". Die Hochzeit sei "voller Freude und Familienliebe" gewesen, und die Prinzessin habe einen "wunderbaren Lebenshunger" gehabt.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Prinzessin Maria Anna war gemäß Informationen der "Bild"-Zeitung berufstätig und hatte am College of Advertising & Design Innenarchitektur studiert. Sie arbeitete vor ihrer eigenen Hochzeit unter anderem als Verkäuferin in einem Geschäft für Brautmode in der texanischen Hauptstadt Houston.

Ihr Zuhause war Texas

Dort lebt auch ein Teil ihrer Familie: Marias Eltern sowie zwei ihrer Schwestern sind laut "Bild" in Texas zu Hause. Maria hatte insgesamt drei Schwestern und zwei Brüder.

Am 4. Mai ist Prinzessin Maria Anna an den Folgen eines Aneurysmas verstorben. Sie wurde nur 31 Jahre alt. Anna Maira war die Tochter von Erzherzogin Maria Anna von Österreich und Prinz Piotr Galitzine. Sie wurde nur wenige Tage vor ihrem 32. Geburtstag aus dem Leben gerissen. (20min)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
TodesfallTrauer

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen