Kanadische Provinz verbietet Benzin- und Dieselautos

Diesel- und Benzinmotoren haben in Quebec nun ein Ablaufdatum
Diesel- und Benzinmotoren haben in Quebec nun ein AblaufdatumBild: picturedesk.com
Die kanadische Provinz Québec verbietet Verbrennungsmotoren. Ab spätestens 2035 dürfen hier nur noch E-Autos verkauft werden.

Nach dem US-Bundesstaat Kalifornien verbietet auch die kanadische Provinz Quebec zu der auch die Metropole
Montreal gehört ab 2035 den Verkauf von neuen Personenwagen mit Verbrennungsmotor. Das kündigte der Premierminister von Quebec, Francois Legault, am Montag vor Journalisten in Montreal an.

Sein Vorstoß zum Umstieg auf Elektrofahrzeuge gehört zu einer milliardenschweren Initiative, mit der Quebec seine Klimaziele erreichen will. Im September hatte Kalifornien erklärt, dass dort von 2035 an keine neuen Pkw oder Lkw mit Benzin- oder Dieselmotor mehr verkauft werden dürfen. Die kanadische Provinz British Columbia hat bereits mit einem schrittweisen Ausstieg begonnen und peilt ein vollständiges Verbot von Verbrenner-Fahrzeugen ab 2040 an.

Der kanadische Premierminister Justin Trudeau hat umfassende Maßnahmen für den Klimaschutz in Aussicht gestellt. Dazu gehört, abgasfreie Fahrzeuge für die Kunden erschwinglicher zu machen und in ein landesweites Netz von Elektro-Ladestationen zu investieren.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. 20 Minuten TimeCreated with Sketch.| Akt:
AutoKanadaKlimawandel

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen