Kara: "Es ist mir eine Ehre, für Österreich zu spielen"

Ercan Kara stürmt für Österreich.
Ercan Kara stürmt für Österreich.GEPA
Lange wurde gerätselt, nun ist es fix: Ercan Kara stürmt für Österreich, nicht für die Türkei. Der Rapidler steht erstmals im ÖFB-Kader.

Ercan Kara hatte die Qual der Wahl. Der Rapid-Stürmer spielte sich heuer in die Auslage, erzielte in 32 Saisonspielen 17 Tore, legte acht weitere auf. ÖFB-Teamchef Franco Foda wurde auf den 25-Jährigen aufmerksam, aber auch der türkische Verband. 

Lange ließ der Goalgetter offen, für welches Land er in Zukunft auflaufen möchte. "In meiner Brust schlagen zwei Herzen", meinte er. Seit Dienstag steht fest: Das rot-weiß-rote pocht eine Nuance lauter. Kara steht im ÖFB-Großkader für den WM-Quali-Auftakt gegen Schottland (25.3.), die Färöer (28.3.) und Dänemark (31.3.).

"Wurde von Schöttel informiert"

"Ich wurde heute noch einmal von ÖFB-Sportdirektor Peter Schöttel kontaktiert und informiert, dass ich auf der aktuellen Einberufungsliste bin", sagt der Debütant. "Ich freue mich sehr, dass ich nominiert wurde und bin im Moment richtig glücklich. Es ist mir eine Ehre, für Österreich spielen zu dürfen".

Mit Yusuf Demir, Dejan Ljubicic und Maximilian Ullmann schafften es drei weitere Rapidler ins rot-weiß-rote Aufgebot. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ee Time| Akt:
SK Rapid WienÖFB

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen