Katzentrick kostete Familie mehrere Tausend Euro

Bengalkatze "Amber" ist ein sehr schlaues Kätzchen... doch einen Trick hätte man ihr wohl besser nicht beigebracht.
Bengalkatze "Amber" ist ein sehr schlaues Kätzchen... doch einen Trick hätte man ihr wohl besser nicht beigebracht.(Symbolbild) Getty Images/iStockphoto
Manche Tricks sollten dann vielleicht doch nicht von Tieren erlernt werden. Bengalkatze "Amber" kostete einer Familie mehrere Tausend Euro.

Bengalkatzen sind von Natur aus sehr neugierig und lustigerweise auch eine Rasse, die Wasser ganz toll finden. Als die einjährige "Amber" also schon früh Begeisterung für den Wasserhahn im Bad entwickelt, lehrt ihr das Frauchen, wie sie ihn selbständig bedienen kann. Braves Katzi-Tatzi, oder doch nicht? 

Lesen Sie auch: Ist das wirklich der schönste Kater im Netz? >>>

Überschwemmung deluxe

Als die britische Katzenbesitzerin Jasmin Stork eines Tages das Haus für ein Mittagessen verlässt, rechnet sie natürlich nicht mit einem derartigen "Showdown" bei ihrer Rückkehr. Katze "Amber" ging nämlich auch in der Abwesenheit der "Mommy" ihrem neuen Hobby nach und drehte den Wasserhahn im Badezimmer auf - dummerweise mit geschlossenem Stöpsel - weshalb das gesamte Haus in Kürze komplett unter Wasser stand.

Lesen Sie auch: Passagierin stillte ihre Katze während des Fluges >>>

Es rinnt und rinnt

Die Katastrophe war perfekt und das Wasser suchte sich in Windeseile vom Badezimmer im ersten Stock, die Treppen runter seinen Weg bis ins Wohnzimmer, wo sich der teure, altenglische Holzfußboden durchtränkt aufstellte. Ups. Im Moment ist Katzenmama Stork noch damit beschäftigt, die Schäden zu schätzen und man kann nur hoffen, dass die Haushaltsversicherung hier ein Auge zudrückt. Wie man sich allerdings vorstellen kann, bleibt die Badezimmertür für "Amber" vorerst geschlossen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tine Time| Akt:
HaustiereKatzeRassekatzeVersicherungTikTokGroßbritannienEngland

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen