Keine Lohnfortzahlung mehr für Ungeimpfte in Quarantäne

Bei einem Corona-bedingten Job-Ausfall sprang finanziell bisher der Staat ein.
Bei einem Corona-bedingten Job-Ausfall sprang finanziell bisher der Staat ein.Uta Konopka Photographie / Westend61 / picturedesk.com
Am Mittwoch hat Deutschland beschlossen, dass es ab dem 1. November keine Lohnfortzahlungen mehr für Ungeimpfte in Quarantäne mehr gibt.

Bei Verdienstausfällen aufgrund einer angeordneten Coronavirus-Quarantäne sprang in Deutschland bisher immer der Staat ein. Das soll sich nun aber ändern. 

 Wie es am Mittwoch heißt, sollen die meisten Nichtgeimpften spätestens ab 1. November keine Entschädigung mehr bekommen.

Darauf verständigten sich die Gesundheitsminister von Bund und Ländern mehrheitlich in einem am Mittwoch gefassten Beschluss, der der Nachrichtenagentur dpa vorliegt.

Gratis-Tests laufen aus

Ebenso wurde darüber berichtet, dass die Corona-Schnelltests mit 11. Oktober in Deutschland auslaufen und ab dann selbst bezahlt werden müssen – bis auf wenige Ausnahmen.

Generell gratis bleiben die Tests für Menschen, die sich nicht impfen lassen können – darunter Kinder unter zwölf Jahren.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sm Time| Akt:
CoronavirusCoronatestCorona-ImpfungCorona-MutationJobsDeutschland

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen