Keiner weiß, ob diese Kreatur Hund oder Wolf ist

Die Kreatur wurde auf den Namen Tumat getauft.
Die Kreatur wurde auf den Namen Tumat getauft.Copenhagen Centre for Palaeogenetics
Forschern ist es gelungen ein genetisches Puzzle-Stück um einen einzigartigen Fund, der keiner Tiergattung zugeordnet werden kann, zu enträtseln.

Seit dem Jahr 2011 rätseln Wissenschaftler über die Gattung, der der 14.000 Jahre alte Fund angehören soll. Bei dem in Sibirien entdeckten Tier scheint weder die Gattungszugehörigkeit Hund noch die Zugehörigkeit Wolf eindeutig zu stimmen. Für die Forscher bleibt es ein rätselhafter Fund. Doch nun haben sie zumindest etwas anderes über das seltsame, gattungslose Wesen herausgefunden: Was seine letzte Mahlzeit war.

Unausgeglichene Größenverhältnisse

In seinem Magen hatten sie felliges Gewebe gefunden und es einem DNA-Test unterzogen, wie CNNberichtete. Love Dalén, Professor für Evolutionsgenetik am Zentrum für Paläogenetik in Schweden, berichtete gegenüber dem US-Fernsehsender, was die Untersuchungen ergaben. Die letzte Mahlzeit war ein Wollnashorn. Etwas, das die Forscher wieder erstaunte.

"Das ist vollkommen unbekannt. Ich kenne keinen Fleischfresser aus der Eiszeit, in dem sie Gewebestücke gefunden haben", sagte er begeistert. "Wir wissen bereits, dass dieser 'Hund' ungefähr 14.000 Jahre alt ist. Wir wissen auch, dass das Wollnashorn vor 14.000 Jahren ausgestorben ist. Daher hat dieser 'Hund' möglicherweise eines der letzten verbliebenen Wollnashörner gefressen". Was für die Größenverhältnisse des Vierbeiners relativ ungewöhnlich sei.

Warum der Hund-Wolf nach dem Verzehr starb, bleibt Vermutungen überlassen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. ga TimeCreated with Sketch.| Akt:
TiereHundStadt- und WildtiereHaustiereForschung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen