Kirchgasser: "Mein ärgster Moment bei Dancing Stars..."

Michaela Kirchgasser sorgte mit Vadim Garbuzov für Furore
Michaela Kirchgasser sorgte mit Vadim Garbuzov für Furorepicturedesk
Dancing Star Michaela Kirchgasser stellte sich bei "Willkommen Österreich" den frechen Fragen der Satiriker Stermann und Grissemann.

Mit dem Motto "Silvester fad, statt Silvester-Pfad" wurde mit "geräuschlosen" Sekt-Gläsern angestoßen, beim "Breigießen" wurde die Zukunft gedeutet und in Wasser aufgelöste Chips sollten auch für die nötige Ruhe sorgen.

 Dancing Star Kirchgasser lüftet süßes Liebesgeheimnis

Christoph Grissemann kündigte die "Kirchi" als Scarlett Johansson Österreichs an, die Salzburgerin war zu Gast bei der letzten Ausgabe des Jahres der ORF-Unterhaltungssendung. Dabei blickten die beiden Komiker mit der Ski-Queen und Dancing-Stars-Gewinnerin auf das aufregende Jahr 2020 zurück.

Kirchgasser verrät in der Late-Night-Talk Show: "Skifahren war immer mein Leben und wird es immer sein. Aber Dancing Stars war einfach so extrem emotional. Mit einem Weltcup-Sieg nicht zu vergleichen, aber es waren schon ärgste Momente dabei. Aber bis auf den, als das Ergebnis verkündet worden ist, waren so viele dabei, das kann ich gar nicht aufzählen."

 Kirchgasser wird von Promi-Besuch überrascht

"Ab einer gewissen Uhrzeit glaubt man immer, dass man tanzen kann, aber nüchtern um neun Uhr in der Früh ist das schon ein ganz anderes Level. Ich glaube schon dass ich mein Level sehr, sehr gesteigert habe, aber zum Beispiel auch der Andi Ogris war super dabei", erklärte die 7-fache WM-Medaillengewinnerin.

"Wenn man das, was einem der Profi sagt, direkt vor dem Spiegel probiert und es schaut unglaublich blöd aus, dann denkt man sich schon seinen Teil. Man darf manche Sachen von der Jury auch nicht so ernst nehmen. Oft hab ich mir gedacht, jetzt geh ich einfach nach Hause. Aber der Vadim hat mich wirklich gut hingebogen", gibt die Ski-Weltmeisterin von 2013 Einblicke ins Leben eines Dancing Stars.

Warum ist die "Kirchi" schon mit 32 Jahren in Pension gegangen? "Wenn du immer am Limit bist, reicht es dir irgendwann. Deswegen habe ich im 32 aufgehört. Ich genieße die Ruhe daheim. Es war eine wunderschöne Erfahrung bei Dancing Stars, jetzt ist wegen Corona wieder alles gemütlicher."

"Früher war es immer angenehm, wenn man den Rennschuh ausziehen konnte. Aber heute lasse ich ihn lieber an, das Skifahren ist immer noch eine große Liebe", sagt die Salzburgerin abschließend.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account pip Time| Akt:
Michaela KirchgasserDancing Stars

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen