Klare Pep-Ansage: "Werde mich nicht entschuldigen"

Pep Guardiola will sich nicht entschuldigen.
Pep Guardiola will sich nicht entschuldigen.Imago Images
Der Streit zwischen Pep Guardiola und den Fans von Manchester City geht in die nächste Runde. Der Spanier wird sich nicht entschuldigen. 

Rückblick: Nach dem 6:3-Erfolg am ersten Champions-League-Spieltag gegen RB Leipzig hatte sich der Star-Coach über leere Plätze im Etihad-Stadium gewundert, die Anhängerschaft der "Skyblues" danach medienwirksam dazu aufgefordert, gegen Southampton am Samstag verstärkt in die Arena zu pilgern. "Ich möchte, dass zum nächsten Spiel am Samstag mehr Leute kommen", stellte der Katalane klar. 

Das war bei den Anhängern des englischen Meisters gar nicht gut angekommen. Kevin Parker, der die Vereinigung der City-Fans vertritt, sagte gegenüber der "Daily Mail": "Manche haben Kinder. Möglicherweise können es sich einige nicht leisten und es gibt immer noch Corona-Probleme. Ich verstehe nicht, warum sich Guardiola dazu äußert", so der Fan-Vertreter. 

Keine Guardiola-Entschuldigung

Diese Aussagen hatte der katalanische Star-Coach so nicht stehen lassen wollen, schlug während der Pressekonferenz der "Citizens" öffentlichkeitswirksam zurück. "Ich werde mich nicht entschuldigen", so der Star-Trainer. "Was ich gesagt habe, ist, dass wir die Unterstützung lieben würden. Wir brauchen 40.000, 50.000 Fans", legte Guardiola neuerlich nach. 

Gleichzeitig erklärte der Star-Coach, "noch nie ein Problem" mit den Fans gehabt zu haben. "Ich bin einer von ihnen", so Goardiola. Ob das auch der Anhang so sieht...?

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Josep GuardiolaManchester CityPremier LeagueRB LeipzigChampions League

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen