Leser

Klima-Kleber rekrutieren berühmte Musiker im Stadtpark

Für die Klima-Kleber ging es am Dienstag nicht wie üblich auf die Wiener Straßen. Stattdessen trafen sich die Mitglieder im Stadtpark.

Die erneute Protestwelle der Klima-Kleber startete Anfang September. An Dienstag versammelten sich die Aktivisten im Park.
Die erneute Protestwelle der Klima-Kleber startete Anfang September. An Dienstag versammelten sich die Aktivisten im Park.
Letzte Generation

Am Dienstag versammelten sich Mitglieder der "Letzten Generation" nicht wie gewohnt auf der Straße, sondern in einem Park. Ganz bewusst entschieden sich die "Klimafreunde" für den Wiener Stadtpark, denn dieser ist berühmt für seine Denkmäler und Skulpturen. Doch was hatten sie genau vor?   

1/5
Gehe zur Galerie
    Im Wiener Stadtpark sorgten Klima-Aktivisten am Dienstag erneut für Wirbel!
    Im Wiener Stadtpark sorgten Klima-Aktivisten am Dienstag erneut für Wirbel!
    Letzte Generation Österreich

    Die Klima-Kleber nutzten die Anwesenheit der berühmten Skulpturen und statteten sie mit Westen und Plakaten der "Letzten Generation" aus. "Heute haben sich im Wiener Stadtpark viele berühmte Musiker mit uns solidarisch gezeigt, in dem sie unsere Westen angezogen und so unsere Forderungen und Botschaften in die Welt hinausgetragen haben", geben sie via "X" (ehemals Twitter) bekannt.

    Neue Protestwelle für September angekündigt

    "Weil die Regierung auch nach diesem Katastrophensommer immer noch nicht handelt, starten wir eine neue Protestwelle", heißt es seitens der Organisation. Begonnen hat die Protestwelle am Montag den 04.09. Die Klima-Kleber versammelten sich am Schwarzenbergplatz und legten, wenn auch nur für kurze Zeit, den Verkehr lahm.

    "Wieder und wieder gehen wir in Österreich auf die Straße. Wir wollen das eigentlich nicht machen. Aber die Regierung handelt nicht. Nach diesem Katastrophensommer ist klar: So kann es nicht weitergehen", gibt die "Letzte Generation wie "X" (ehemals Twitter) kund. Online fordern sie die Bevölkerung dazu auf, dem "Klimarat" ein offenes Ohr zu schenken. Insgesamt 93 Forderungen stünden derzeit im Raum.  "Die Lösungen liegen auf dem Tisch. Es gilt sie nur umzusetzen", so der Verein.

    Anja Windl derzeit in Prävantionshaft

    Bis einschließlich 12.09 befindet sich Anja Windl in Deutschland in Präventionshaft. "Ich komme ja aus Bayern, da ist es mir natürlich ein Anliegen, hier aktiv zu sein, quasi als Protest gegen die Politik von Markus Söder, der es tatsächlich fertiggebracht hat, nur fünf Windkrafträder gebaut zu haben", erklärte sie gegenüber der "Bild"-Zeitung.

    Windl ist allerdings nicht die Einzige die festgenommen wurde. Neben den Aktivisten Winfried und Judith, welche sich bereits in Präventionshaft befinden, wurde laut einem Online-Post der "Letzten Generation" für weitere siebzehn Verfassungsschützer Präventivhaft beantragt.

    Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

    1/311
    Gehe zur Galerie

      Bildstrecke: Leserreporter des Tages

      1/156
      Gehe zur Galerie
        08.12.2023: <a rel="nofollow" data-li-document-ref="120008456" href="https://www.heute.at/s/protest-marsch-dann-pickt-klima-shakira-vor-parlament-120008456">Protest-Marsch, dann pickt Klima-Shakira vor Parlament</a>
        Letzte Generation Österreich Twitter / Leserreporter