Auto-Brand und Prügel bei illegalem GTI-Treffen

Dichte Rauchschwaden am Pyramidenkogel
Dichte Rauchschwaden am PyramidenkogelLeserreporter
Am Wochenende veranstalteten Tuning-Fans ein inoffizielles GTI-Treffen am Kärntner Pyramidenkogel. Es kam zu mehreren Vorfällen. 

Der Kärntner Pyramidenkogel ist nicht nur für Spaziergänger ein beliebtes Ausflugsziel. Auch Tuning-Fans versammeln sich hier häufig und kurven gemeinsam über die Bergstraßen. Am Samstag war der Berg einer von mehreren Treffpunkten bei einem inoffiziellen GTI-Treffen.  

Der Tuning-Treff verlief alles andere als reibungslos. Die Kärntner Polizei berichtet, dass es am Parkplatz des Pyramidenkogels zu einem Übergriff kam, ein 18-jähriger Niederösterreicher stieß einen 17-Jährigen zu Boden und verletzte den Salzburger. Es hagelte Anzeigen wegen Nichteinhaltungen der Corona-Schutzmaßnahmen, auch Tuning-Strafen gab es einige. Satte 46 Kennzeichen nahm die Polizei ab, vorwiegend wegen umgebauten Auspuffanlagen, Mängel wegen Tieferlegung und Fahrwerksänderungen. 

Nach Angaben eines "Heute"-Leserreporters ereilte dieses Schicksal auch den Fahrer eines Audi A3. Zuerst brannte das Auto des Pechvogels, dann wurden ihm von den Beamten vor Ort die Kennzeichen abgenommen, so der "Heute"-Leser. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lene Time| Akt:
TuningGolfVWKärnten

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen