Kontaktlinse zu lange getragen: Frau reißt sich Horn...

Die 23-jährige Meabh McHugh-Hill hat ein wahres Martyrium hinter sich. Und es kann jedem passieren! Beim Entfernen einer zu lange getragenen Kontaktlinse riss sie sich die Hornhaut ab. Fünf Tage lang war sie auf dem Auge "blind".

Die 23-jährige Meabh McHugh-Hill hat ein wahres Martyrium hinter sich. Und es kann jedem passieren! Beim Entfernen einer zu lange getragenen Kontaktlinse riss sie sich die Hornhaut ab. Fünf Tage lang war sie auf dem Auge "blind".

Hand aufs Herz: Welcher Kontaktlinsen-Träger hat seine Linsen nicht schon mal ein paar Stunden zu lange im Auge gehabt? Bei vielen Linsen werden acht Stunden Tragezeit empfohlen. Doch haben Sie schon mal daran gedacht, dass Sie sich nach 10 Stunden das halbe Auge ausreißen könnten? Eine wahre Horrorgeschichte, die einer jungen Engländerin passiert ist.

Sie trug ihre Linsen nur zwei Stunden länger als empfohlen: Als sie sie nach zehn Stunden entfernte, bekam sie stechende Schmerzen in ihrem linken Auge. Die Linse klebte quasi an ihrem Augapfel, beim Entfernen riss sie sich einen Teil ihrer Hornhaut ab.

"Meine Augen waren sehr trocken. Ich habe die Linse mit dem Finger zusammengedrückt, wie ich es immer mache. Aber sie war förmlich an meinem Auge festgeklebt.", sagte sie.
Nach dem Vorfall hatte sie starke Schmerzen, ihr Auge war extrem lichtempfindlich. Fünf Tage musste sie in absoluter Dunkelheit verbringen. Doch sie hatte Glück: "Ich hätte auch erblinden können", sagt sie dem "Liverpool Echo".

Nun hat sie eine Narbe am linken Augapfel. Kontaktlinsen darf sie nie wieder tragen. Auch die irgendwann geplante Laser-Augen-OP ist nicht mehr möglich.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen