Kühbauer zu Demir: "Hat sich das in den Kopf gesetzt"

Yusuf Demir beim FC Barcelona.
Yusuf Demir beim FC Barcelona.Twitter, Gepa
Am Freitag wurde der Transfer-Hammer des Sommers offiziell. Top-Talent Yusuf Demir wird an den FC Barcelona abgegeben

Die Katalanen haben den 18-jährigen ÖFB-Teamspieler für eine Saison ausgeliehen, besitzen danach eine Kaufoption in der Höhe von zehn Millionen Euro. Diese Option war den "Blaugrana" 500.000 Euro wert. 

Rapid-Coach Didi Kühbauer konnte den Abgang des Offensiv-Talents nur schwer nachvollziehen. "Natürlich, wenn man Barcelona hört, ist das eine andere Liga als Rapid. Es ist eine schwierige Aufgabe, aber im Fußball ist nichts unmöglich", hatte der grün-weiße Coach vor dem Testspiel gegen den FC Kopenhagen am Samstag im "ORF" erklärt. 

"Hat sich das in den Kopf gesetzt"

Gleichzeitig unterstrich der 50-Jährige aber: "Wenn ein Spieler mit aller Gewalt weg möchte... Man weiß, ein Spieler muss zufrieden sein. Er hat sich das in den Kopf gesetzt, Auch sein Management. Diesen Weg geht er jetzt, da wünsche ich ihm alles Gute, aber es ist ein schwieriger Weg", bekräftigte der grün-weiße Coach. 

Bei den Hütteldorfern hätte der 18-Jährige jedenfalls auf mehr Einsatzzeit hoffen dürfen. "Er ist ein unglaublich guter Spieler, andererseits musste er aber auch Dinge lernen. Wir haben Spieler verloren, er wäre eher zum Stammpersonal dazugehörig. Die Möglichkeiten für ihn wären bei uns größer gewesen", schloss Kühbauer. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
FC BarcelonaSK Rapid Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen