Kurios: Tormann "verschluckt" Puck

So etwas haben wohl auch gestandene NHL-Cracks noch nicht erlebt: Nach einem Torschuss war der Puck verschwunden, niemand wusste wo er war. Der Schiedsrichter musste den Goalie wie bei einer Sicherheitskontrolle abtasten, was für große Erheiterung beim Publikum sorgte.

Dreieinhalb Minuten vor Ende des ersten Drittels führten die Chicago Blackhawks gegen die Nashville Predators in der fünften Playoff-Partie mit 2:1. Die Predators drängten auf den Ausgleich, Nick Spaling zog aus kurzer Distanz ab.

Blackhawks-Keeper Antti Niemi stoppte den Schuss, doch vor dem anschließenden Bully begann das große Rätselraten - wo war der Puck geblieben? Der Finne hatte ebensowenig Ahnung wie seine Mitspieler oder die Unparteiischen.

Gelächter in der Halle

Der Schiedsrichter tastete ihn von oben bis unten ab, griff im dabei sogar in die Hose, was bei den sonst eher prüden Amerikanern für Begeisterung sorgte. Doch die Scheibe ließ sich nicht finden.

Erst nach einiger Zeit und großer Verwirrung hob Kapitän Tonathan Toews eher unmotiviert das Jersey seines Torwarts hoch, und der Puck plumpste plötzlich auf das Eis.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen