Lachs mit geschmorten Gurken und Wasabi-Süßkartoffelpüree

Überraschend anders aufgetischt. Ein spannendes Gericht, dass man unbedingt ausprobieren sollte.
 


Infos zur Zubereitung:



Anzahl Personen
4


Dauer
40 Minuten


Schwierigkeitsgrad
Einfach



Zutaten:

4 g Lachsfilet
2 Stück Salatgurke
4 Teelöffel Wasabi Paste
2 Teelöffel Honig
4 Stück Süßkartoffeln
6 Stück Kartoffeln
0.5 Stück Gemüsesuppenwürfel
12 Esslöffel Sojasauce
20 g Ingwer
160 ml Wasser
2 Teelöffel Sesamöl
8 Esslöffel eventuell Reiswein
4 Esslöffel Butter
4 Esslöffel Öl
Prise Salz, Pfeffer


Zubereitung

Den Ingwer in dünne Scheiben schneiden. Das Wasser zum Kochen bringen und den Suppenwürfel darin auflösen. Für die Marinade dreiviertel der Sojasauce mit dem Zucker, der Gemüsebrühe und dem Öl (Sesamöl) in einen Topf geben. Wer Reiswein (Mirin) zur Hand hat, kann davon etwas für die Marinade verwenden. Die Mischung mit Pfeffer würzen und aufkochen lassen. Bei mittlerer Hitze 5 Minuten einkochen. Evt. mit etwas Speisestärke oder Mehl (in etwas kaltem Wasser leicht gelöst) binden.
Die Marinade vollständig abkühlen lassen. Den Lachs in 4 Stücke schneiden und mit der Hälfte der Marinade in einen Gefrierbeutel geben. Den Rest beiseitestellen. Ca. 20 Minuten (oder länger; je länger desto besser) marinieren. In der Zwischenzeit die Kartoffeln und die Süßkartoffeln schälen, in ca. 3 cm große Stücke schneiden und in einen Topf geben. Mit Salzwasser knapp bedecken und zugedeckt ca. 20 Minuten weich garen.
Die Gurke schälen, längs halbieren und mit einem Teelöffel die Kerne herauskratzen. Nun die Gurkenhälften in ca. 0,5 cm dünne Scheiben schneiden. Die Kartoffeln abgießen, dabei das Kochwasser auffangen und beiseitestellen. Die Kartoffeln kurz ausdämpfen lassen. Die Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse drücken und die Hälfte der Butter untermischen. Mit Salz, Pfeffer und der Wasabi-Paste abschmecken und zugedeckt warm halten.
Den Lachs aus der Marinade nehmen und mit einem Küchenpapier leicht trocken tupfen. Die restliche Marinade in einem Topf erwärmen. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Lachsstücke darin zuerst auf der Fleischseite für ca. 1 Minute anbraten, wenden und auf der Hautseite bei mittlerer Hitze 3-4 Minuten zu Ende garen. Anschließend die Lachshaut vorsichtig entfernen.
Die restliche Butter in einem Topf erhitzen. Die Gurkenscheiben sowie eine Prise Zucker dazugeben und etwa 1 Minute dünsten. Die restliche Sojasauce und das Kartoffelkochwasser untermengen und in 2 Minuten zu Ende garen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Püree, die Lachsstücke sowie das Gurkengemüse auf Tellern anrichten. Mit etwas Marinade beträufeln und servieren.

 


Quelle:

Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen